Fehlalarm: Keine gefährlichen Stoffe in Kölner Wohnung

KÖLN - Fehlalarm in Köln: Anders als befürchtet sind bei der Durchsuchung einer Mietwohnung keine gefährlichen Stoffe gefunden worden. Der Einsatz sei beendet worden, sagte Feuerwehrsprecher Jens Müller am Donnerstag.

Nach Hinweisen hatten Spezialisten in der Wohnung eine Laborausrüstung untersucht. Dabei stellte sich jedoch heraus, dass sich in der Wohnung keine gefährlichen Chemikalien befanden. "Es deutet auch nichts darauf hin, dass dort jemals mit gefährlichen Stoffen gearbeitet worden ist", teilte die Feuerwehr mit.

Die Experten gehörten der Spezialeinheit "Analytische Task Force Köln" an, unterstützt von Experten aus Dortmund und Essen. Insgesamt waren 40 Einsatzkräfte beteiligt. Die mehr als 20 Bewohner des Mietshauses im Stadtteil Nippes hatten vorsorglich ihre Wohnungen verlassen müssen. Der Mieter der durchsuchten Wohnung war am Donnerstag nicht zuhause.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare