Familienvater im Essener Hauptbahnhof niedergeschlagen

ESSEN/DORTMUND - Aus einer Nichtigkeit heraus hat ein Unbekannter am Essener Hauptbahnhof einen Familienvater aus Marl niedergeschlagen.

Das 39-jährige Opfer, das mit Frau und Kind auf einen Zug wartete, erlitt bei der Attacke Platzwunden im Gesicht und am Schienbein. Außerdem wurde seine Brille zerstört.

Vor der Attacke am Pfingstsonntag hatte der Täter den Familienvater um eine Fahrplanauskunft gebeten. Als dieser nicht weiterhelfen konnte, wurde der Unbekannte aggressiv. Zwar beruhigte er sich zunächst wieder, doch als das Opfer einen Handschlag als Entschuldigung verweigerte, schlug der Täter mehrfach mit der Faust zu und flüchtete unerkannt. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare