Mit 108 km/h durch die Ortschaft - Nachschulung

+

Hattingen - Mehr als doppelt so schnell wie eigentlich erlaubt ist ein Fahranfänger mit seinem Auto durch Hattingen gerast - und prompt in eine Polizeikontrolle geraten.

Die Beamten maßen 108 Stundenkilometer, wo die Geschwindigkeit innerhalb einer geschlossenen Ortschaft auf 50 km/h beschränkt ist. 

Der 18-Jährige aus Bochum wurde gestoppt. Er war erst seit Mai 2017 im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die muss er nun für zwei Monate abgeben und zudem eine Nachschulung machen. 

Als Geldbuße drohten ihm 280 Euro, teilte die Polizei mit. Die Kontrolle war bereits am Freitag.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare