Lkw-Unfall auf A2 bei Rhynern: hoher Sachschaden

RHYNERN - Nach einem Lkw-Unfall auf der A2 in Fahrtrichtung Hannover in Höhe des Rastplatzes Rhynern am frühen Montagmorgen kam es zu Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn. Zudem entstand hoher Sachschaden.

Nach Mitteilung der Autobahnpolizei passierte die Unfall um 3.07 Uhr. Die Ermittlungen zum Unfall-Hergang lassen laut Polizei folgenden Ablauf vermuten:

Ein 47-jähriger Lkw-Fahrer aus Viersen fuhr zur Unfallzeit mit seinem Sattelzug auf dem rechten Fahrstreifen der A2 in Richtung Hannover. Offensichtlich lenkte er in Höhe des Verzögerungsstreifens so weit nach rechts, dass sein Fahrzeug auf die dortige Betongleitschutzwand auffuhr.

In der Folge hob der Sattelzug rechtsseitig komplett vom Boden ab, schrammte mehrere Meter über die Betonwand und riss sich dabei den kompletten Unterboden auf. Der Fahrer aus Viersen blieb glücklicherweise unverletzt.

Die Zufahrt zum Rastplatz Rhynern musste ebenso wie der rechte Fahrstreifen der A2 für die Dauer der Bergung mit zwei Kränen komplett gesperrt werden.

Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von mindestens 110.000 Euro. - WA

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare