Kritik aus Arnsberg

Factory-Outlet-Center? „Citys würden tot sein“

Wird in Werl ein Factory-Outlet-Center auf "der grünen Wiese" entstehen?

ARNSBERG/HAMM - Wie wird sich der Regierungspräsident von Arnsberg positionieren, wenn er über die Ansiedlung eines Factory-Outlet-Centers auf der grünen Wiese in Werl entscheiden muss?

„Das sind alles Willenserklärungen, mit denen wir nichts anfangen können“, erklärte Behördenchef Dr. Gerd Bollermann am Freitag und verwies darauf, dass es „noch keine konkrete Planung“ für das großflächige Einzelhandelsunternehmen gebe. Es habe bisher in dieser Frage „keine konkreten Abstimmungen mit dem Investor oder der Stadt Werl“ gegeben.

Die Stadt Werl erhofft sich durch die Etablierung des neuen Angebots eine Steigerung der Attraktivität und des Kundenzuspruchs, denn von nah und fern sollen Verbraucher anreisen, die Kleidung kaufen.

Demgegenüber fürchten Vertreter fast aller Umlandkommunen, dass ihre Innenstadt-Geschäfte durch ein FOC in der Nachbarschaft abseits der City leiden könnten.

Die rot-grüne Landesregierung will im April eine Rechtsverordnung (als vorgezogener Teil eines neuen Landesentwicklungsplanes) beschließen, der zufolge nur noch zehn Prozent der Verkaufsfläche von Großgeschäften in Stadtrandlagen „innenstadtrelevante Sortimente“ (etwa Bücher, Schuhe oder Schmuck) anbieten dürfen.

„Der Beschluss des Kabinetts ist für unser Handeln bindend“, will Bollermann die Vorgaben aus Düsseldorf umsetzen. Bei der Prüfung von Anträgen aus Werl, die aber noch nicht vorlägen, sei sein Haus „zur Neutralität verpflichtet“, aber eine Entwicklung, die die mit großem Aufwand umgesetzte (Wieder)Belebung der Innenstädte gefährde, sei kontraproduktiv. „Die Innenstädte würden tot sein“, kommentierte der Chef der Bewilligungsbehörde. - vor

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare