Auto beim Putzen in die Luft gejagt

DUISBURG - Mit Cockpitspray hat ein Mann in Duisburg versehentlich sein Auto in die Luft gejagt. Nur mit Glück habe er den Unfall ohne schwere Verletzungen überstanden, teilte die Polizei am Montag mit.

Der 38-Jährige hatte am Samstag den Innenraum seines Fahrzeugs mit einem butanhaltigen Reinigungsspray geputzt und danach nicht gelüftet. Als er sich kurz darauf eine Zigarette anzünden wollte, explodierte das Luftgemisch im Auto. Die Windschutzscheibe und die Fenster an Fahrer- und Beifahrertür zersplitterten. Alle Fahrzeugtüren wurden durch die Druckwelle nach außen gedrückt. Der Fahrer erlitt leichte Verbrennungen im Gesicht. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare