Ex-WDR-Intendantin Piel: Schlaganfall drohte

+
Monika Piel mit ihrem Nachfolger Tom Buhrow.

BERLIN/KÖLN - Monika Piel (62), ehemalige Intendantin des Westdeutschen Rundfunks (WDR), sah sich auf ärztliches Anraten zum Rücktritt gezwungen. "Ein Schlaganfall drohte", sagte Piel in einem Interview mit dem Magazin "Stern".

Sie habe im Januar dieses Jahres als Diagnose eine Arteriosklerose bekommen, "eine typische Stresskrankheit". Sie habe "zu wenig Bewegung" gehabt, "Bluthochdruck durch Dauerstress". Die Symptome seien auch eindeutig gewesen: "Schlafstörungen, Herzrasen."

Ihre Entscheidung sei der Ausstieg aus diesem "Wahnsinnsjob" gewesen. Am 1. Juli wurde Tom Buhrow (55) ihr Nachfolger. Inzwischen seien die "dramatischen Symptome schwächer geworden", sagte Piel. An anstrengenden Tagen gehe es ihr dafür schlechter. Als Ausgleich habe sie ihren Garten, ihre Bücher, das Klavier - und ihren Mann, den ehemaligen WDR-Moderator Roger Handt (68), der auch kürzlich in Ruhestand ging. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare