Essener Theologin gewinnt ersten "Preacher Slam"

+
Lutherkirche Hannover: Unter dem Motto "Wieviel Glaube braucht der Mensch?" traten vier Geistliche gegen vier Literaten an. 

Essen/Hannover - Die Essener Theologin Christina Brudereck hat den ersten "Preacher Slam", eine Mischung aus Predigtwettstreit und Poetry Slam, gewonnen.

Bei dem ungewöhnlichen Wettbewerb im Rahmen des ökumenischen Kongresses "Kirche hoch zwei" in Hannover setzte Brudereck sich am Donnerstagabend gegen drei weitere Theologen und vier Literaten durch. Der Preacher Slam drehte sich um die Frage "Wie viel Glaube braucht der Mensch?". Auf Rang zwei in der Gunst der rund 400 Zuschauer kam Schriftsteller Klaus Urban aus Stadthagen, gefolgt von dem hannoverschen Profi-Slammer Tobias Kunze.

"Wir wollten das Programm öffnen für Menschen auch außerhalb der Kirche", sagte die Mitorganisatorin des Kongresses, Annette Reus. "Dabei beschäftigt uns die Frage: Haben wir noch die Hoheit über den Glauben? Und was können wir von den Poetry-Slammern lernen?" Bei dem noch bis Samstag laufenden Kirchenkongress suchen die mehr als 1000 Teilnehmer aus der katholischen und evangelischen Kirche nach neuen Wegen zur Vermittlung des Glaubens.-dpa/lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare