Esel, Ponnys, Lamas flüchten: Scheune in Brand gesteckt

+

Wachtendonk - Eine Scheune mit zahlreichen Tieren haben Unbekannte auf einem Bauernhof in Wachtendonk am Niederrhein in Brand gesteckt.

In dem Gebäude hätten zur Tatzeit am Mittwochmittag acht Esel, zwei Ponnys, zwei Lamas, ein Pferd und zwei Kühe gestanden, teilte die Polizei in Kleve mit. 

Ein Tier sei gestorben, die anderen seien aus der Scheune gelaufen und hätten zum Teil Brandverletzungen erlitten. 

Während ein Tierarzt die verletzten Tiere versorgte, verhinderte die Feuerwehr, dass die Flammen auf das angrenzende Wohnhaus übergriffen. Die Scheune brannte aus. 

Die Polizei suchte die Brandstifter mit einem Hubschrauber. Zeugen hätten zwei wegrennende Männer gesehen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare