Über 22 000 Temposünder bei "Blitz-Marathon"

[Update: 13.14 Uhr] DÜSSELDORF - Bei der bislang größten Tempo-Kontrolle in Nordrhein-Westfalen hat die Polizei innerhalb von 24 Stunden 645 000 Autofahrer überwacht.

Obgleich die Aktion angekündigt war, seien gut 22 000 Fahrer zu schnell unterwegs gewesen, teilte das Düsseldorfer Innenministerium am Mittwoch nach dem "Blitz-Marathon" mit. Das waren drei Prozent. Bei der ersten Aktion Anfang Februar waren vier Prozent der Fahrer zu schnell. Nach der jetzigen Massenüberprüfung droht laut Ministerium 167 Autofahrern ein Fahrverbot, vier waren den Führerschein sofort los. 27 Autofahrer waren alkoholisiert oder von Drogen benebelt. 440 fuhren ohne Gurt. Die Polizei war an 3142 Messstellen mit 3300 Mann im Einsatz. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare