Erster schwul-lesbischer Schützenverein kürt Majestät

KÖLN - Deutschlands wohl erste schwul-lesbische Schützenbruderschaft hat ihre erste Majestät: Annette Bornheim schoss am Sonntag in Köln den Vogel ab.

 Das Mitglied der Kölner Bruderschaft „St. Sebastianus und Afra“ hatte bei Facebook von dem neugegründeten Schützenverein erfahren und mit ihrem transsexuellen Partner „sofort gewusst: Da wollen wir rein!“. Nach ihrem Abschuss am Sonntag bekannte sie, es sei das erste Mal, dass sie mit einer Waffe schoss. Die Bruderschaft war im März als Reaktion auf einen Beschluss des Dachverbands „Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften“ (BHDS) gegründet worden. Der hatte entschieden, dass homosexuelle Schützenkönige bei Umzügen nicht mehr direkt neben ihrem Lebenspartner auftreten sollen. 2011 hatte ein solcher Fall in Münster für Schlagzeilen gesorgt. Ihren Umzug wollen die bisher 35 Mitglieder von „St. Sebastianus und Afra“ in Köln am ersten Wochenende im Juli veranstalten.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare