LKA erstellt Phantombild: Wer kennt diesen Bankräuber?

+

Nachrodt-Wiblingwerde - Fast dreieinhalb Monate nach dem Überfall auf die Volksbank-Filiale an der Lüdenscheider Straße in Wiblingwerde sucht die Polizei mit einem Phantombild nach dem Räuber. Außerdem hat die Volksbank eine Belohnung von bis zu 5.000 Euro ausgelobt. 

Der Mann hatte am 9. Dezember 2016 um 10.45 Uhr die Volksbank-Filiale betreten und unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld gefordert. Das Geld steckte er in eine Plastiktüte und floh zu Fuß in Richtung der Straße "Am Stübchenstück". 

Die anschließende Ringfahndung der Polizei verlief ohne Ergebnis. Anhand derTäterbeschreibung und des Bildes aus der Überwachungskamera der Bank hat das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen ein Phantombild des Täters erstellt. 

Der Mann ist etwa 50 Jahre alt, etwa 1,80 groß und korpulent. Er hat eine helle Haut, graue Haare und - zum Tatzeitpunkt - einen kurzen Vollbart. Bekleidet war der Täter mit einem schwarzen Basecap, einem schwarzen Mantel und schwarzen Sneakers. Er sprach akzentfreies Deutsch. 

Lesen Sie hier unsere Berichterstattung zu dem Banküberfall

Die Volksbank hat für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung von bis zu 5.000 Euro ausgelobt.

Es werden weiterhin Zeugen gesucht, die vor, während oder nach der Tat verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Wem ist der Täter bekannt? Wer kann Angaben zu seiner Identität machen?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Altena unter 02352/9199-5323 oder 9199-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. 

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare