Bedroht und gefesselt

Entführung entkommen: Prominenter Anwalt springt aus Auto

Das Phantombild der Polizei.

KÖLN - Ein prominenter Anwalt ist in Köln anscheinend Opfer eines Entführungsversuchs geworden. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft bestätigte am Freitag den Vorgang, wollte mit Hinweis auf den flüchtigen Täter aus ermittlungstaktischen Gründen aber keine Details des Falls nennen.

Die Hintergründe der Tat seien noch unklar. "Wir geben dazu keine Erklärungen ab", hieß es am Freitag in der Kanzlei des Anwalts, der zu den führenden Wirtschaft-Strafverteidigern Deutschlands gezählt wird.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hatte ein mit einer Pistole bewaffneter Gangster dem Strafverteidiger am Mittwoch in dessen Tiefgarage aufgelauert und ihn mit Kabelbinder gefesselt. Er habe sich der Limousine des Anwalts bemächtigt und den Juristen gezwungen, einzusteigen.

Der Unbekannte habe von dem 72-Jährigen mehrfach Geld gefordert, berichtete die Polizei am Freitag und veröffentlichte ein Phantombild des Mannes.

Bei der Ausfahrt aus der Garage habe der Täter kurz anhalten müssen. In diesem Moment sei es dem Rechtsanwalt gelungen, aus dem Wagen zu springen und dem bewaffneten Mann zu entkommen, berichtete die Polizei. Der Täter sei mit dem Wagen davongefahren und habe ihn einige Straßen weiter stehenlassen. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare