Gesperrte Straßen

Eiszeit in NRW: Unfälle und umgestürzte Bäume

+
Die Eiszeit in NRW sorgt für Behinderungen im Straßenverkehr.

NRW - Eis auf der Straße und Eis an den Bäumen: Der Winter macht den Autofahrern zu schaffen. Eisiges Wetter hat am Mittwoch den Verkehr in Teilen von Nordrhein-Westfalen behindert.

Die Autobahn 535 zwischen Velbert und Wuppertal war in den Morgenstunden vereist. Nach Polizeiangaben kam es innerhalb von drei Stunden zu acht Unfällen mit Blechschäden. Die Polizei sperrte einen Teil der Strecke. Streufahrzeuge waren im Einsatz.

Im Hochsauerland sperrte die Polizei wegen vereister Bäume mehrere Straßen. In der Nähe von Winterberg seien bereits einige Bäume umgestürzt, teilte die Polizei mit. Um eine Gefährdung von Autofahrern auszuschließen, habe man die Strecken gesperrt. An Ästen gefrorenes Eis kann so schwer werden, dass die Bäume umfallen.

Klicken Sie sich hier ins regionale Wetter

Bereits am vergangenen Sonntag war in Bad Berleburg durch Eisbruch ein Baum auf ein Auto gestürzt. Wie lange die Straßen gesperrt bleiben, war zunächst nicht klar. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare