Eintrübung macht sich am Arbeitsmarkt in NRW bemerkbar

DÜSSELDORF -Auf dem Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen sind im November die ersten Folgen einer konjunkturellen Eintrübung sichtbar geworden.

Ein Abschwung sei aber noch nicht erkennbar, erläuterte die Chefin der NRW-Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit, Christiane Schönefeld. Nach den am Donnerstag vorgelegten Daten erhöhte sich die Zahl der Arbeitslosen in NRW im November im Vergleich zum Vorjahr um 32 868 oder 4,8 Prozent. Im Vergleich zum Oktober ging die Zahl jedoch leicht um 0,6 Prozent auf 713 972 zurück. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare