Radiopreis

„1Live Krone“ wird im Corona-Jahr in einer Studio-Show vergeben

Juju (l) und Henning May freuen sich bei der Verleihung der 1Live-Krone in der Jahrhunderthalle über die Auszeichnung in der Kategorie "Beste Single".
+
Juju (l) und Henning May freuen sich bei der Verleihung der 1Live-Krone in der Jahrhunderthalle über die Auszeichnung in der Kategorie «Beste Single».

Der Radiopreis „1Live Krone“ wird im Corona-Jahr 2020 nicht wie gewohnt bei einer großen Gala in Bochum verliehen. Stattdessen ist am 21. November eine „Sonderedition“ als Show geplant, die in den WDR-Studios in Köln produziert wird, wie 1Live am Montag mitteilte. 

Düsseldorf - Verleihungen, Konzerte, Talks und Comedy-Einlagen sollen dort von 12.00 bis 18.00 Uhr in mehreren Studios zeitgleich stattfinden. Alles werde live ins Radio und in einen Stream gesendet. Am Abend sollen die Highlights im WDR-Fernsehen zu sehen sein.

1Live-Wellenchef Jochen Rausch erklärte zu den Plänen, die Musik-Branche sei von der Corona-Krise ganz besonders hart betroffen. „Deshalb war es für uns eine Selbstverständlichkeit, die ‚1Live Krone‘ auch in diesem Katastrophenjahr stattfinden zu lassen. Wir wollen damit ein Zeichen in besonderen Zeiten setzen, ohne die Kunst und die Musik wären wir alle ein großes Stück ärmer.“

Große Gala nicht umsetzbar

Voraussichtlich können nach Sender-Angaben - unter Berücksichtigung der Corona-Regeln - auch einige Zuschauer bei der Show dabei sein. Eine große Gala mit mehr als 500 Gästen im Publikum und Stars auf dem roten Teppich der Jahrhunderthalle Bochum sei 2020 aber „leider nicht umsetzbar“. Der Radiopreis gilt als geselliges Branchentreffen am Jahresende.

Im vergangenen Jahr gewann unter anderem die Hammer Band Giant Rooks eine Krone.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare