Schwerer Verkehrsunfall

Auto überschlägt sich auf der A46 - Fahrer lebensgefährlich verletzt

+

Iserlohn - Bei einem schweren Verkehrsunfall am Sonntagmittag auf der A46 wurde ein 22-Jähriger lebensgefährlich verletzt. Er und seine 53-jährige Beifahrerin, die ebenfalls schwer verletzt wurde, hatten sich in Höhe des Rastplatzes Heimberg mehrfach überschlagen. Der Fahrer musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der 22-Jährige aus Hagen war mit seiner Beifahrerin in Richtung Hagen unterwegs. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge stieß das Auto gegen die rechte Leitplanke, prallte ab, geriet ins Schleudern und überschlug sich schließlich. Auf dem Dach rutschte das Auto anschließend über beide Fahrstreifen, wie die Polizei mitteilte.

Nachdem er gegen die mittlere Leitplanke stieß, blieb der stark beschädigte Wagen schließlich stehen. Der Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt, seine Beifahrerin schwer. Die Feuerwehr Iserlohn wurde um 13:43 Uhr alarmiert. 

Ein zufällig vorbeikommender Krankentransport aus Hagen betreute die Verletzten medizinisch, ehe die Feuerwehr eintraf. 

A46 in beide Richtungen gesperrt

Wie die Polizei mitteilte, waren die beiden Autoinsassen nicht im Pkw eingeklemmt. Sie konnten zügig gerettet und versorgt werden. Der 22-jährige Fahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 8 in das Krankenhaus Bergmannsheil nach Gelsenkirchen-Buer gebracht.

Die Frau kam zur Weiterbehandlung ins Elisabeth-Hospital nach Iserlohn. Für die Dauer des Einsatzes war die Autobahn in beide Richtungen für gut eine Stunde gesperrt worden. Die Feuerwehr Iserlohn war mit insgesamt 25 Einsatzkräften auf der Autobahn im Einsatz.

Die Höhe des Sachschadens schätzt die Polizei auf rund 15.000 Euro.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare