Eifersucht? Ex-Freund schießt auf 50-Jährige

GELSENKIRCHEN - Wahrscheinlich aus Eifersucht soll ein 61-jähriger Mann seine Ex-Freundin am Samstagabend gegen 22.50 Uhr in Gelsenkirchen angeschossen und lebensgefährlich verletzt haben. Die Frau rettete sich ins Treppenhaus. Nach einer Flucht über den Balkon fehlt von dem Schützen aus Bochum jede Spur.

Als der Täter am Samstag in ihre Wohnung auf der Braunschweiger Straße in Ückendorf kam, waren nach Polizeiangaben von Sonntag der geschiedene Mann und der 14-jährige Sohn da. Aus nicht bekannten Gründen sei die Situation eskaliert. Der Ex-Freund habe die Waffe gezogen und auf die 50-Jährige geschossen. Der Mann soll auch auf den Nebenbuhler gezielt, aber nicht abgedrückt haben.

Bewohner des Hauses, die durch Hilfeschreie aufgeschreckt wurden, alarmierten Polizei und Krankenwagen. Die 50-Jährige wurde blutüberströmt im Treppenhaus angetroffen und notärztlich versorgt. Derzeit wird sie intensivmedizinisch behandelt. Von dem Schützen fehlt weiterhin jede Spur. In seiner Bochumer Wohnung, die noch in der Nacht mit Spezialkräften durchsucht wurde, war er nicht anzutreffen. - dpa/WA

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare