Alltours-Chef Willi Verhuven schwegt

DUISBURG - Alltours-Chef Willi Verhuven soll im März vergangenen Jahres absichtlich einen Motorradpolizisten angefahren haben, der ihm die Weiterfahrt zu seiner Firmenzentrale versperren wollte.

 Zum Prozessauftakt am Donnerstag vor dem Duisburger Amtsgericht schwieg der Chef des Reiseunternehmens. Er will sich zu dem Rowdy-Vorwurf nicht äußern. Verhuven ist wegen fahrlässiger Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte angeklagt. -dpa/lnw

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: ©  Foto: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare