Düsseldorfer Feuerwehr hat ein Herz für Baby-Füchse

+
Wieder in Sicherheit: Der kleine Fuchs in den Händen eines Feuerwehrmannes.

DÜSSELDORF - Aller guten Dinge sind drei: Mit einem Bolzenschneider hat die Düsseldorfer Feuerwehr am Sonntag einen Baby-Fuchs aus seiner misslichen Lage befreit. Das Tierchen hatte sich in einer Kleingartenanlage in einem Maschendrahtzaun verfangen und kam weder vor noch zurück.

Für die Retter war es der dritte Fuchs-Einsatz des Wochenendes. Bereits am Samstag hatten sie in der näheren Umgebung der Anlage zwei junge, geschwächte kleine Füchse eingefangen und in eine Tierklinik gebracht. Die Retter gingen davon aus, dass es sich bei den Tierkindern um Geschwister handelt, die von der Mutter getrennt wurden.Mit leisem Wimmern und Jaulen hatten am Samstag zwei Baby-Füchse auf sich aufmerksam gemacht. Die Retter „fischten“ die Jungtiere aus einer verwinkelten Ecke eines Kellerzugangs und aus einem Kellerloch. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare