1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Pizzabote auf Parkplatz gelockt und mit Hammer attackiert

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Kommentare

Pizzakartons auf dem Boden und ein Polizeiauto mit Blaulicht (Montage).
Die drei Räuber haben den Pizzaboten mit einer Bestellung auf einen abgelegenen Parkplatz gelockt (Symbolbilder/IDZRW-Montage). © Petra Schneider/Imago & Michael Gstettenbauer/Imago

Drei Männer haben einen Pizzaboten mit einer Bestellung auf einen Parkplatz gelockt und brutal ausgeraubt. Der Fall erinnert an einen anderen Raub in Düsseldorf.

Düsseldorf – Im Düsseldorfer Stadtteil Ludenberg hat es in weniger als zwei Wochen zwei brutale Überfälle gegeben. Nach dem Raub auf einen Taxi-Fahrer wurde diesmal ein Pizzabote das Opfer von skrupellosen Tätern. Ein möglicher Zusammenhang zwischen den Überfällen wird nun geprüft, berichtet 24RHEIN.

Düsseldorf: Brutaler Überfall auf Pizzaboten in Ludenberg

Der Pizzabote wurde in der Nacht zum Dienstag (9. August, 0:15 Uhr) mit einer Bestellung auf einen Parkplatz an der Rennbahnstraße in Düsseldorf-Ludenberg gelockt. Doch als er die Pizza ausliefern wollte, lauerten ihm die drei Täter bereits auf. Sie attackierten den 49-jährigen Mann aus Ratingen brutal. Laut Polizeiangaben schlugen sie ihm sogar mit einem Hammer gegen den Kopf und feuerten mehrfach mit einer Schreckschusswaffe auf den Pizzaboten.

Sie klauten ihm das Portemonnaie und flüchteten mit einem Auto. Bei der Beute soll es sich um die Tageseinnahmen des Pizzaboten, einen geringen dreistelligen Betrag, handeln. Die herbeigerufene Polizei entdeckte in der Nähe das mutmaßliche Fluchtfahrzeug der Täter. Auf dem Parkplatz des Wildparks stand ein VW Polo. Dort fanden die Ermittler unter anderem detaillierte Pläne zu dem Raubüberfall.

Düsseldorf: „Auffällige Parallelen“ zwischen Überfällen auf Pizzaboten und Taxi-Fahrer

Der ganze Vorfall erinnert an einen anderen brutalen Überfall in Düsseldorf. Am 1. August wurde ein Taxi-Fahrer fast an gleicher Stelle in Ludenberg von zwei Männern brutal ausgeraubt. Sie waren damals an der Heinrich-Heine-Allee in das Taxi gestiegen und hatten als Ziel den Wanderparkplatz Rolandsburg in Ludenberg angegeben. Als das Taxi ankam, wurde der Fahrer von den beiden Männern sofort brutal attackiert.

Man könne einen Zusammenhang zurzeit nicht ausschließen und ermittle dahingehend, erklärt ein Sprecher der Polizei Düsseldorf auf 24RHEIN-Nachfrage. Es gebe „auffällige Parallelen“, so der Sprecher weiter. Ob zumindest zwei der Männer an beiden Überfällen beteiligt waren, ist aber noch offen. (bs/ots)

Auch interessant

Kommentare