Experten über Landeshaushalt uneins

DÜSSELDORF - Bei der Beurteilung des Landeshaushalts 2013 sind sich die Wirtschaftsforscher uneins. Nach Ansicht des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) spart die Landesregierung nicht genug.

Von einem "konsequenten Konsolidierungskurs" könne nicht die Rede sein, hieß es in der Stellungnahme des RWI für die Expertenanhörung am Donnerstag im Landtag. Für das gewerkschaftsnahe Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung ist die vorgesehene Kreditaufnahme von 3,5 Milliarden Euro dagegen eine Folge von zu geringen Steuereinnahmen. -dpa/lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare