Drei Festnahmen

Zeuge erwischt Kiosk-Einbrecher - Verfolgungsjagd mit der Polizei endet mit Unfall

+
In Drolshagen wurde ein Einbruch in einen Kiosk an der Listertalsperre beobachtet. Eine Verfolgungsjagd endete mit einem Unfall in Meinerzhagen. (Symbolbild)

Filmreife Szenen spielten sich in der Nacht zu Montag zwischen Drolshagen und Meinerzhagen ab: Ein Zeuge beobachtete einen Einbruch in einen Kiosk an der Listertalsperre. Die Verfolgungsjagd der drei Täter mit der Polizei endete in einem Unfall.

  • In Drolshagen hat ein Zeuge einen Einbruch in einen Kiosk beobachtet.
  • Die Täter lieferten sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei.
  • Die Flucht endete mit einem Unfall in Meinerzhagen.

Drolshagen/Meinerzhagen - Wie die Polizei berichtet, beobachtete ein Zeuge am Montag gegen 3 Uhr, wie drei Personen mit Taschenlampen sich an einem Kiosk an der Listertalsperre in Drolshagen zu schaffen machten und verständigte daraufhin die Polizei. 

Auf der Anfahrt zum Einsatzort entdeckten die alarmierten Polizisten einen verdächtigen Ford und wollten diesen anhalten. Die Fahrerin des Ford ignorierte die Anhaltezeichen der Beamten jedoch, sodass es zu einer Verfolgungsjagd in Richtung Hunswinkel kam. 

Drolshagen: Polizei nimmt nach Einbruch drei Personen fest

Diese endete nach etwa zehn Kilometern jäh: Im Bereich der L539 auf dem Gebiet der Stadt Meinerzhagen fuhr die Fahrerin gegen den Bordstein einer Mittelinsel und verlor dadurch die Kontrolle über das Fahrzeug. Eine Person verletzte sich durch den Unfall laut Polizei leicht. 

Die Beamten nahmen schließlich drei 27, 26 und 23 Jahre alte Personen aus Kierspe fest und brachten sie zur Polizeiwache nach Olpe. "Weil die Tatverdächtigen angaben, unter dem Einfluss von Drogen zu stehen, entnahm ein Arzt Blutproben", berichtet die Polizei. 

Drolshagen: Einbrecher aus Kierspe nach Vernehmung entlassen

Die mutmaßlichen Einbrecher wurden nach erkennungsdienstlicher Behandlung und Vernehmung wieder entlassen. Gegen sie wurde eine Anzeige wegen versuchtem Einbruchsdiebstahl geschrieben. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden im niedrigen vierstelligen Bereich. 

Etwa eine Woche zuvor hatte es im Sauerland schon einmal eine rasante Verfolgungsjagd gegeben: Ein Audi-Fahrer flüchtete fast 30 Kilometer vor der Polizei, die dabei auch einen Hubschrauber einsetzte. 

Auch ein Einbrecher sorgte im Sauerland für Schlagzeilen: Nachdem er eine Wohnung durchsucht hatte, sprang er dort unter die Dusche - und weckte damit die Bewohner auf.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare