Dritte Runde der Textil-Tarifverhandlungen in Münster

MÜNSTER - In Münster hat am Mittwochmittag die dritte Verhandlungsrunde über die Tarife in der westdeutschen Textilindustrie begonnen. Im Oktober war eine zweite Gesprächsrunden ohne Ergebnis geblieben.

Die IG Metall fordert für die rund 100 000 Beschäftigten der Branche eine Erhöhung der Löhne und Gehälter sowie der Ausbildungsvergütung um fünf Prozent.

Der Gesamtverband Textil+Mode hat das bislang als überzogen abgelehnt. Vor Beginn protestierten etwa 500 Beschäftigte aus Textil- und Bekleidungsfirmen vor dem Verhandlungsort, um den Forderungen nach mehr Geld Nachdruck zu verleihen.

Der bislang gültige Tarifvertrag für die alten Bundesländer ist am 31. Oktober ausgelaufen. - lnw

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare