Dringende Bauarbeiten an A40-Rheinbrücke

DUISBURG - Zuletzt wurde sie 2013 saniert, jetzt muss wieder geschweißt werden. Die Neuenkamper Rheinbrücke bei Duisburg hat Risse in elf Trägern. Das wird den Verkehr in den nächsten Wochen einschränken. Für Lastwagen ist sie sogar fünf Wochen komplett dicht.

Duisburg (dpa/lnw) - Wegen dringender Reparaturen auf der Rheinbrücke der Autobahn 40 bei Duisburg müssen sich Autofahrer von Freitag (27. Februar) an auf Behinderungen einstellen. Ab 09.00 Uhr werde der Verkehr in Richtung Essen nur noch über eine Fahrspur geleitet, teilte das Verkehrsministerium am Donnerstag in Düsseldorf mit. Experten hatten an elf Trägern starke Risse entdeckt. Wenn dort geschweißt wird, dürfen vom Abend des 6. März an fünf Wochen lang keine Lastwagen mehr in Richtung Essen über die Brücke fahren. Damit sollen Schwingungen vermieden werden, die die Schäden verstärken könnten.

Ob es auch in der Gegenrichtung zu Einschränkungen kommt, entscheide sich Mitte nächster Woche, teilte das Ministerium mit. Derzeit wird auch die Rheinbrücke Leverkusen im Verlauf der A1 saniert. Die Arbeiten sorgen dort für teils erheblichen Stau.

Der Mitteilung zufolge ist der Neubau der 777 Meter langen Brücke bei Duisburg bereits in der Planung, denn das Bauwerk hat schon länger für Ärger gesorgt: Zweimal musste sie wegen Rissen saniert werden - zuletzt 2013. Fast 100.000 Fahrzeuge fahren täglich über die A40-Brücke, davon 11.000 Lastwagen. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare