Härteres Vorgehen gegen notorische Schwarzfahrer

DÜSSELDORF - Wer nicht hören will, muss fühlen: Notorische Schwarzfahrer sollen in Nordrhein-Westfalen bald die dreifache Strafe zahlen.

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) will beim sogenannten erhöhten Beförderungsentgelt eine Staffel für Wiederholungstäter einführen und ihnen bis zu 120 statt bislang 40 Euro abverlangen.

Beim ersten Schwarzfahren sollen künftig 60 statt 40 Euro verlangt werden, so die Verbandsspitze am Montag in Düsseldorf.

Im europäischen Vergleich liege Deutschland mit den seit neun Jahren geltenden 40 Euro inzwischen im unteren Bereich.

Die Kosten für die Kontrollen hätten sich seither auf rund 100 Millionen Euro im Jahr erhöht. Bund und Länder müssen dem Plan zustimmen. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare