Aus Wut Wohnung angezündet - Angeklagter bestreitet Mordversuch

MÜNSTER - Aus Wut über seine drohende Einweisung in die geschlossene Psychiatrie soll ein 26 Jahre alter Mann Ende August in Gescher (Kreis Borken) seine eigene Wohnung angezündet haben. Bei dem Brand wurden zwei weitere Mieter des Hauses und ein Feuerwehrmann leicht verletzt.

Seit Donnerstag muss sich der an einer schizophrenen Psychose leidende Angeklagte unter anderem wegen Mordversuchs vor dem Schwurgericht Münster verantworten.

Er bestritt jedoch, den Tod der übrigen Hausbewohner in Kauf genommen zu haben. Zeugen hatten damals berichtet, der 26-Jährige habe erklärt: "Von mir aus können alle verrecken." Vom Gericht darauf angesprochen, sagte der Angeklagte: "Das ist eine Lüge." - lnw 

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare