Drei Tote: Mutmaßlicher Serienmörder schweigt

+
Symbolbild

DORTMUND - Vor dem Dortmunder Landgericht hat am Donnerstag der Prozess gegen einen mutmaßlichen Serienmörder begonnen. Die Staatsanwaltschaft ist davon überzeugt, dass der 52-jährige Angeklagte im Frühjahr zwei Männer und eine Frau mit einem Schlosserhammer erschlagen hat.

Später soll er außerdem seine Ex-Freundin mit dem Hammer attackiert und lebensgefährlich verletzt haben. Bei den drei Todesopfern handelte es sich um Bekannte der Ex-Freundin.

Die Staatsanwaltschaft hält es für möglich, dass sie sterben mussten, weil sie dem Angeklagten nicht den Aufenthaltsort der Frau verraten wollten. Der Angeklagte schweigt zu den Vorwürfen.

Wir berichten weiter.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare