Menschenraub: 25-Jähriger Siegener misshandelt und gefangen gehalten

+

SIEGEN - Drei junge Männer aus Siegen lauerten einem 25-Jährigen in Siegen in seiner Wohnung auf, misshandelten ihn, hielten ihn eine Nacht lang gefangen und erpressten seinen Vater. Die Tatverdächtigen wurden festgenommen. Das Siegener Kriminalkommissariat 1 und die Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt wegen erpresserischen Menschenraubes.

Die drei jungen Männer im Alter zwischen 20 und 23 Jahren wurden am 22. Mai auf Antrag der Staatsanwaltschaft Siegen dem Haftrichter beim Amtsgericht Siegen vorgeführt, der das Trio in Untersuchungshaft schickte.

Die drei der Polizei bereits hinlänglich in allen möglichen Deliktsbereichen bekannten jungen Männer sind dringend tatverdächtig, einen 25-jährigen Siegener am 20. Mai in dessen eigener Wohnung aufgelauert, misshandelt, ihn dann in eine andere Wohnung verbracht und dort in der Nacht zum 21. Mai gewaltsam gefangen gehalten zu haben.

Zunächst hatte der Vater des 25-Jährigen, der sich zu Wochenbeginn in einem Krankhaus zur Behandlung aufhielt, einen Anruf erhalten, in dem er zur Zahlung von 5 000 Euro aufgefordert wurde. Für den Fall, dass er nicht zahle, drohten die Anrufer dem Angerufenen damit, dass seinem Sohn erhebliches Ungemach drohe. Nachdem die Erpresser dann dem Vater gegenüber die geforderte Summe sogar noch in einen fünfstelligen Bereich hoch geschraubt hatten, wandte sich der Vater des 25-Jährigen an die Polizei.

Beamte der Kreispolizeibehörde suchten daraufhin noch am 20. Mai die Wohnung des 25-Jährigen in Siegen auf. Nachdem dieser nicht angetroffen werden konnte, sich jedoch in der Wohnung Spuren fanden, die auf ein Kampfgeschehen beziehungsweise Randale hindeuteten, wurde gezielt nach dem (verschwundenen) 25-Jährigen gefahndet.

Am Mittwoch, 21. Mai, konnte der 25-Jährige in Begleitung zweier der Tatverdächtigen im Bereich der Siegener Innenstadt angetroffen werden. Die beiden "Begleiter" wurden vorläufig festgenommen und der Wache zugeführt. Im Verlauf der anschließenden Ermittlungen konnte dann am Mittwochnachmittag auch noch der dritte Tatverdächtige von Beamten des Siegener zivilen Einsatztrupps festgenommen werden.

Die weiteren Ermittlungen des Kriminalkommissariats und der Staatsanwaltschaft in der Sache dauern noch an. Die Tatverdächtigen haben sich bislang nicht zur Sache geäußert. Das genaue Motiv für den erpresserischen Menschraub ist bislang unklar. Die Ermittler gehen jedoch davon aus, dass das Motiv mit Wahrscheinlichkeit in Milieustreitigkeiten zu finden sein dürfte. - Polizei

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare