Polizei startete Suchaktion nach dem Senior

Dortmunder verfährt sich - und landet mitten auf einem Golfplatz

+
"Ein Corsa ist eben kein Golfcart", schreibt die Polizei zu dem kuriosen Vorfall aus Dortmund.

Dortmund - Nur falsch abgebogen sei er, versicherte ein Senior, als er die Polizei anrief. Jetzt habe er sich festgefahren. Die Suchaktion der Dortmund Polizei brachte allerdings ein überraschendes Ergebnis.

Der ältere Mann hatte sich in einem Hindernis kurz vor dem siebten Loch eines Golfplatzes festgefahren. Das war ihm offenbar nicht aufgefallen - womöglich, weil es bereits dunkel war. Der Mann war fest davon ausgegangen, dass er sich noch auf einem Waldweg befindet.

Gegen 23.25 Uhr am Donnerstag hatte der Senior laut Polizei den Notruf gewählt. Er gab an, auf dem Weg zu seinem Bruder gewesen zu sein. In Höhe des Waldgebietes Kurler Busch sei er jedoch falsch abgebogen und habe sich auf einem Waldweg erst verfahren und dann festgefahren. Sein Auto könne er nicht selbständig verlassen, da es halb auf der Seite liege.

Nach eigener Einschätzung sei er ungefähr einen Kilometer in den Kurler Busch gefahren. Näher konnte der Dortmunder seinen Standort nicht eingrenzen: Ein Navigationssystem habe er nicht, GPS-Daten über das Handy könne er nicht ermitteln, heißt es in der Mitteilung der Polizei.

Suchaktion mit Hubschrauber

Damit die Polizisten den Mann besser finden konnten, bat die Leitstelle ihn, das Licht eingeschaltet zu lassen und durchgehend zu hupen, um auf sich aufmerksam zu machen. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz.

Dennoch blieb die Suche zunächst ergebnislos. Deshalb erweiterte die Polizei den Radius. Schließlich wurde der Wagen aus der Luft gesichtet - dort, wo ihn wohl niemand vermutet hatte.

"Ein Corsa ist kein Golfcart"

Der Corsa lag durch die Kollision mit dem Hindernis halb auf der Seite. Mithilfe der Rettungskräfte gelang es dem Fahrer, aus seinem Auto herauszuklettern. Er wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert.

Wie der Senior auf den Golfplatz gekommen war, ist noch unklar. Den Führerschein stellte die Polizei erst einmal sicher. Die Beamten werden jetzt die Fahrtüchtigkeit des Mannes überprüfen. Eines habe er aber sicherlich daraus gelernt: "Ein Corsa ist eben kein Golfcart", schreibt die Polizei.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare