1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Versuchtes Tötungsdelikt: 18-Jähriger erleidet lebensbedrohliche Stichverletzung

Erstellt:

Kommentare

Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht durch eine Straße.
Versuchtes Tötungsdelikt in Dortmund: Ein 18-Jähriger erlitt eine lebensbedrohliche Schnittverletzung. © Marcel Kusch / dpa

Versuchtes Tötungsdelikt in Dortmund: Ein 18-Jähriger erlitt eine lebensbedrohliche Stichverletzung. Nur eine Notoperation konnte ihn retten. Die Ermittlungen sind noch am Anfang.

Dortmund - Bei einer Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Männern in Dortmund (NRW) hat am Sonntagabend ein 18-Jähriger eine lebensbedrohliche Stichverletzung erlitten. Nur durch eine Notoperation an der Lunge habe die Lebensgefahr abgewendet werden können, sagte der Dortmunder Oberstaatsanwalt Carsten Dombert am Montag.

Die Ermittlungen wegen des versuchten Tötungsdeliktes stehen demnach noch am Anfang. Ersten Erkenntnissen zufolge war es zwischen zwei Gruppen junger Männer zu einem Streit und einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Der 18-Jährige sei schließlich von mehreren Personen angegangen worden, wobei einer ein Messer gezückt und zugestochen haben soll.

Dortmund: Versuchtes Tötungsdelikt - Ermittlungen laufen

Ein Rettungswagen brachte den Verletzten ins Krankenhaus. Das genaue Geschehen und wer daran in welcher Weise beteiligt war, sei nun Gegenstand der Ermittlungen. - dpa

In Hagen hat eine Spaziergängerin am Wochenende einen Schädel und weitere Knochen gefunden.

Auch interessant

Kommentare