1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Razzia bei Neonazi in Dortmund: Verdacht auf Impfpass-Betrug

Erstellt:

Von: Daniel Schinzig

Kommentare

In Dortmund stürmte die Polizei die Wohnung eines Neonazis, der im Verdacht steht, Impfpässe zu fälschen.
In Dortmund stürmte die Polizei die Wohnung eines Neonazis, der im Verdacht steht, Impfpässe zu fälschen. © Agentur

Die Polizei stürmte in Dortmund die Wohnung eines Neonazis. Der Verdacht: Fälschung von Impfpässen. Die Beamten wurden fündig.

Dortmund - Große Aktion der Polizei in Dortmund (NRW) am Freitagmorgen (18. Februar 2022): Die Wohnungen von zwei Personen aus Dortmund wurden durchsucht. Sie stehen in Verdacht, im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie Impfpässe gefälscht und die Fälschungen verbreitet zu haben.

StadtDortmund
Fläche280,71 km²
Einwohner587.696

Razzia bei Neonazi in Dortmund: Verdacht auf Impfpass-Betrug

Wie die Polizei mitteilt, wohnte in einer der Wohnungen ein Funktionär der rechtsextremen Partei Die Rechte. Auch die Geschäftsräumlichkeiten des Neonazis wurden von der Polizei durchsucht.

Die Beamten wurden fündig: Ein nicht näher beschriebenes technisches Gerät wurde sichergestellt. In einer der Wohnungen wurde darüber hinaus ein Impfzertifikat entdeckt. Wie die Polizei in der Mitteilung erklärt, seien die Durchsuchungen „zum Schutz der Gesundheit der Bevölkerung“ durchgeführt worden. Die Ermittlungen dauern an.

In Dortmund ereignete sich nur kurz zuvor ein Familiendrama: Ein 25-Jähriger steht im Verdacht, seine Mutter mit Messerstichen getötet zu haben. Nach einer Flucht wurde er nun tot aufgefunden. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare