Blockbuster und Klassiker

Dortmund: Neues Open-Air-Kino öffnet im Sommer mit vielen Film-Highlights

Endlich ist klar: Dortmund bekommt ab August ein neues Open-Air-Kino. Die ersten Filme, Details zur Location und den Corona-Regeln für einen Besuch stehen schon fest.

Update, Dienstag (20. Juli): Dortmund – Dortmund darf sich im Sommer nun doch auf zwei Open-Air-Kinos freuen. So feiert das totgeglaubte „PSD Bank Kino“ ein Comeback, allerdings unter dem Namen „PSB Bank Sommerkino“ – und zwar an alter Stelle an der Seebühne im Westfalenpark. Zusätzlich zu diesem Sommerkino gibt es auf Phoenix West vor dem Hochofen in diesem Jahr erstmals ein weiteres Open-Air-Kino (siehe Meldung unten).

Erstmeldung, Samstag (18. Juli), 12 Uhr: Dortmund - Nach acht Jahren war plötzlich Schluss: Völlig überraschend verkündete das PSD Bank Kino im Dortmunder Westfalenpark vor wenigen Wochen sein Aus.* Doch Schluss mit Filmen unter dem Sternenhimmel muss trotzdem nicht sein, berichtet RUHR24*. Denn: Schon ab August wird ein neues Open-Air-Kino in Dortmund Einzug halten.

StadtDortmund
Fläche280,7 km²
Bevölkerung587.700 (2020)

Dortmund: Neues Open-Air-Kino auf Phoenix West ab 5. August geplant

Der Aufschrei war groß, als „Kino im Park“, eines der beliebtesten Sommer-Events in Dortmund, plötzlich sein Ende verkündete. Der Hintergrund: Der Sponsor, die PSD Bank, ebenfalls mit Sitz in Dortmund, beendete die Zusammenarbeit mit dem Veranstalter Neovaude. Daraufhin verkündete der Westfalenpark, dass man die Zusammenarbeit ebenfalls nicht mehr fortsetzen würde.

Doch Kino-Fans müssen nicht den Kopf in den Sand stecken: Schon ab dem 5. August startet in Dortmund eine neue Open-Air-Kino-Veranstaltung unter dem Namen „Filmnächte Dortmund“. Mit neuer spektakulärer Location und neuen Film-Highlights. Veranstalter ist auch in diesem Fall die Agentur Neovaude.

Open-Air-Kino in Dortmund: Nach Aus im Westfalenpark - Veranstalter wählen Kulisse auf Phoenix West

Als Veranstaltungsort für die neue Open-Air-Kino-Reihe wurde dieses Mal Phoenix West gewählt. Vor der beeindruckenden Kulisse des alten Hoesch-Werks auf Baufeld 13 können sich ab August knapp 500 Besucher von „aktuellen Blockbustern und Evergreens bis hin zu exklusiven Premieren“ fesseln lassen, heißt es auf der Homepage der Veranstaltung. Auch ein beliebtes Restaurant in Dortmund wird bald den Ort wechseln*.

„Die Filmnächte passen prima zu dem, was wir vorhaben”, macht Dirk van der Ven deutlich, CIO der Firma „World of Walas”, die das Areal im Dortmunder Stadtteil Hörde entwickelt. Das Ziel sei, den Ort mit einem ganz speziellen urbanen Flair wieder aufleben zu lassen.

Auf Phoenix West starten demnächst mehrere große Projekte.

„Filmnächte Dormund“: Open-Air-Kino-Reihe erstmals in NRW nach berühmten Vorbild aus Dresden

Das Besondere an der neuen Open-Air-Kino-Reihe? Die „Filmnächte“ gibt es in dieser Form bereits schon mehrfach in Deutschland - allerdings noch nicht in NRW. In Dresen vor der Semperoper ziehe die Reihe laut Veranstalter „jährlich knapp eine viertel Million Besucher an“. Außerdem gibt es die Filmnächte in Leipzig, Cottbus und Schwarzkollm.

„Wir haben Jahre gesucht, nun bringen wir sie endlich auch in den Pott”, wird „Filmnächte“-Geschäftsführer Johannes Vittinghoff auf der Homepage der Veranstaltung zitiert. Neovaude-Geschäftsführer Philip Hartmanis geht sogar noch weiter: „Endlich bringen wir Dortmund auf die nationale Landkarte der großen Freiluft-Kino- und -Konzert-Festival“, meint er. In Zukunft könnten deshalb auch Konzerte, Autokinos oder andere Veranstaltungen auf dem Areal stattfinden.

Dortmund: Neues Open-Air-Kino ab August - diese Filme werden gezeigt

Die Filme werden im August an 13 Tagen, meistens am Donnerstag-, Freitag-, Samstag- oder Sonntagabend, gezeigt. Start ist jeweils mit Einbruch der Dunkelheit gegen 20.30 Uhr oder 21 Uhr. Laut der Homepage der „Filmnächte Dortmund“ werden diese Kino-Highlights ausgestrahlt:

  • Donnerstag, 5. August 2021: Bang Boom Bang
  • Freitag, 6. August 2021: Cruella
  • Samstag, 7. August 2021: Catweazle
  • Donnerstag, 12. August 2021: Cinelive
  • Freitag, 13. August 2021: Conjuring 3: Im Bann des Teufels
  • Samstag, 14. August 2021: Tenet
  • Sonntag, 15. August 2021: Der Rausch
  • Freitag, 20. August 2021: Neues aus der Welt
  • Sonntag, 22. August 2021: Ziemlich beste Freunde
  • Dienstag, 24. August 2021: The Trial Of The Chicago 7 (OmU)
  • Freitag, 27. August 2021: Gott, du kannst ein Arsch sein!
  • Samstag, 28. August 2021: Godzilla vs. Kong
  • Donnerstag, 2. September: Nobody

Weitere Filme würden nach und nach veröffentlicht, heißt es auf der Homepage der „Filmnächte Dortmund“. Wer sich einen der Kino-Klassiker oder neuen Blockbuster unterm Sternenhimmel anschauen will, kann ab „Anfang kommender Woche“ Tickets kaufen.

Open-Air-Kino in Dortmund: Hygieneregeln für den Besuch - braucht man einen Testnachweis?

Wer ein Ticket fürs Open-AIr-Kino gekauft hat, muss sich jedoch auch an einige Hygienemaßnahmen halten. So herrscht auf dem gesamten Gelände der Filmnächte (und beim Einlass) Maskenpflicht (mehr Nachrichten über Corona in Dortmund* auf RUHR24).

Am festen Sitzplatz können die Masken dann abgenommen werden. Zudem müsse stets auf einen Abstand von eineinhalb Metern zu anderen Hausständen geachtet werden. Speisen und Getränke dürfen ebenfalls nur am Platz verzehrt werden.

Allerdings: „Ein Nachweis über einen negativen Corona-Schnelltest, eine vollständige Impfung oder Genesung ist aktuell nicht erforderlich für einen Besuch der Filmnächte Dortmund“, schreibt der Veranstalter auf seiner Homepage. Dann steht einem Kinobesuch unterm Sternenhimmel ja in diesem Sommer nichts mehr im Wege - außer vielleicht das Wetter. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: ©  Bernd Thissen/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare