1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

16-Jähriger läuft mit Machete durch Hauptbahnhof Dortmund

Erstellt:

Von: Daniel Schinzig

Kommentare

Als ein Jugendlicher im Hauptbahnhof Dortmund Polizisten sah, verhielt er sich auffällig. Der Grund war schnell gefunden: Er trug eine Machete bei sich.

Dortmund - Am Mittwochmittag (27. Juli) fiel Bundespolizisten im Hauptbahnhof Dortmund (NRW) ein Jugendlicher auf. Der 16-Jährige sah die Beamten und wechselte reflexartig die Laufrichtung. Das kam den Polizisten verdächtig vor. Sie eilten dem jungen Mann aus Dortmund nach, hielten ihn an und kontrollierten ihn. Der Grund für den schnellen Richtungswechsel war schnell gefunden.

Dortmund: 16-Jähriger läuft mit Machete durch Hauptbahnhof

Bei der Befragung gab der Jugendliche zu, unter seiner Oberbekleidung eine Machete versteckt zu haben. Die Bundespolizisten stellten das Buschmesser sicher. Die Waffe hat laut Mitteilung der Polizei eine Klingenlänge von etwa 44 cm. Der Jugendliche musste mit auf die Wache kommen. Wieso er eine so gefährliche Waffe mit sich trug, wollte der Jugendliche den Beamten nicht erklären.

Ein Jugendlicher spazierte mit Machete durch den Hauptbahnhof Dortmund.
Ein Jugendlicher spazierte mit Machete durch den Hauptbahnhof Dortmund. © Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Die Polizisten informierten die Erziehungsberechtigte. Mit ihrem Einverständnis konnte der 16-Jährige den Heimweg antreten. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

Kinder haben wenige Tage zuvor beim Spielen in Dortmund eine Mörsergranate entdeckt. Der Bereich wurde abgesperrt. Auch der Zugverkehr war betroffen.

Auch interessant

Kommentare