Sorge um den Einzelhandel

Dortmund: CDU überrascht mit neuem Corona-Konzept für Geschäfte in der City

Bald geht das Weihnachts-Shopping in Dortmund los.
+
Bald geht das Weihnachts-Shopping in Dortmund los.

Die Vorweihnachtszeit steht bevor und Geschenke wollen geshoppt werden. Durch die Corona-Pandemie haben es kleine Läden in Dortmund allerdings schwer.

Dortmund – Der Herbst ist gerade erst gestartet, da macht sich der eine oder andere schon die ersten Gedanken um Geschenke zu Weihnachten für seine Liebsten. Shopping steht bei vielen auf dem Programm – doch die Coronavirus-Krise nimmt derzeit wieder richtig Fahrt auf. Das könnte besonders den kleinen Geschäften die Vorweihnachtszeit vermiesen, berichtet RUHR24.de.*

Kreisverband

CDU

Ort

Dortmund

Adresse

Südwall 29a, 44137 Dortmund

Weihnachts-Shopping in Dortmund: Corona-Pandemie macht kleinen Geschäften einen Strich durch die Rechnung

Diese Befürchtung hat jedenfalls die CDU-Fraktion in Dortmund. Erfahrungsgemäß nimmt das Aufkommen im Einzelhandel in der Weihnachtszeit immer deutlich zu. Großes Shopping in den kleineren Läden in der Innenstadt könnte wegen Corona jedoch zum Problem werden.

Während das Stattfinden des beliebten Dortmunder Weihnachtsmarktes so gut wie gesichert scheint*, haben die kleinen Einzelhändler in der Stadt noch keine Lösung für das Weihnachts-Shopping in Zeiten der Pandemie gefunden.

Der Dortmunder Weihnachtsmarkt wird in diesem Jahr wohl trotz Corona-Pandemie stattfinden.

CDU fordert ein Konzept für Einzelhändler mit kleineren Ladenlokalen in Dortmund

Die CDU fordert deshalb ein Konzept für Einzelhändler mitkleineren Ladenlokalen in Dortmund. Es sei nun auch hier an der Zeit, sich "Gedanken zu machen, wie man Einzelhändler mit kleineren Verkaufsflächen zu Corona-Zeiten unterstützen kann", so Friedrich-Wilhelm Weber, ordnungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion.

Vor folgendem Problem stehen die "kleineren" Einzelhändler aktuell: Durch die Coronaschutzverordnung darf die Anzahl von gleichzeitig im Geschäftslokal anwesenden Kunden eine Person pro sieben Quadratmeter der Verkaufsfläche im Sinne des Einzelhandelserlasses NRW nicht übersteigen. 

Weihnachtsgeschäft hat wegen Corona-Krise eine besondere Bedeutung für Einzelhändler in Dortmund

Die Kundenfrequenzen könnte nach den mageren Corona-Monaten im Weihnachtsgeschäft wieder deutlich zunehmen. Für die flächenmäßig kleineren Geschäfte sind das nur bedingt gute Nachrichten, weil sich in ihren Läden ganz einfach nicht viele Kunden gleichzeitig aufhalten dürfen.

"Viele kleine Fachgeschäfte in der Innenstadt und auf Einkaufsstraßen, wie der Kaiserstraße, kommen durch die Coronavirus-Krise [...] in Bedrängnis. Gerade in diesem Jahr hat ein gut laufendes Weihnachtsgeschäft für den Umsatz des Einzelhandels eine ganz besondere Bedeutung", so Weber weiter.

CDU in Dortmund schlägt Verkaufsstände vor den Läden in der Innenstadt vor

Ein Umdenken muss her. Die CDU möchte die Stadtverwaltung deshalb dazu auffordern, "zu prüfen, inwieweit ein Verkauf vor dem eigentlichen Ladenlokal möglich ist." Die Christdemokraten erinnern in diesem Zusammenhang daran, dass beispielsweise bei Stadtfesten oft Geschäfte vor ihrem Laden einen Verkaufsstand aufbauen, an dem man auch seine Waren einkaufen kann.

Video: Welche Rechte hat man beim Weihnachts-Shopping?

Es könne eine Innenstadt oder eine Einkaufsstraße gerade in der Vorweihnachtszeit beleben "und eine besondere Atmosphäre schaffen, wenn schön geschmückte Stände vor Einkaufsläden ihre Waren bzw. eine kleine Auswahl dort präsentieren und verkaufen." (Mehr News aus Dortmund auf RUHR24.de).*

CDU in Dortmund: Kleine Läden sollten Chance im Weihnachtsgeschäft bekommen

Natürlich könne es sein, dass einige Einzelhändler nicht die Möglichkeit oder das notwendige Personal dafür haben. Aber dennoch sollte ihnen laut der Dortmunder CDU-Fraktion die Chance geboten werden, ihre eigentliche Verkaufsfläche um ein paar Quadratmeter zu erweitern.

"Von einer temporären Erweiterung von Verkaufsflächen in der Weihnachtszeit würden also alle profitieren", so Weber abschließend. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare