Pkw im Dortmund-Ems-Kanal versenkt - Fünf Festnahmen

+

DORTMUND - Einen ungewöhnlichen "Parkplatz" für ein Auto hatte sich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen Männergruppe ausgesucht, die ein Pkw einfach im Kanal versenkte. Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte die Polizei aber wenig später fünf Festnahmen vermelden.

Die Beobachtungen eines Lüners führten zur Festnahme einer fünfköpfigen Männergruppe Männer, die in der Nacht von Donnerstag auf Freitag um kurz nach Mitternacht ein Auto im Dortmund-Ems-Kanal an der Königsheide in Dortmund versenkten.

Der 24-jährige Lüner alarmierte die Polizei und gab an, dass gerade eine Gruppe von sechs Männern einen Kleinwagen über die Spundwand im Kanal versenkt hätte. Kurz zuvor war mit dem Auto ein Absperrpfosten umgefahren worden, um überhaupt in die Nähe des Kanals zu kommen.

Nach der Tat flüchteten die Männer in zwei Autos vom Tatort - allerdings konnte der Lüner eine gute Personen- und Fahrzeugbeschreibung liefern. Diese führte im weiteren Verlauf zur Festnahme von fünf Tatverdächtigen.

Bei dem Fahrzeug im Kanal handelt es sich nach ersten Erkenntnissen um ein in jüngster Vergangenheit gestohlenes Auto.

Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare