1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

DSW21 will nach 9-Euro-Ticket anderes Rabatt-Ticket in Dortmund einführen

Erstellt:

Von: Kathrin Ostroga

Kommentare

Das 9-Euro-Ticket ist in den letzten Monaten gestartet. Die Bilanz der Dortmunder Verkehrsbetriebe fällt durchweg positiv aus, wie RUHR24 berichtet.

Dortmund – Die Verkehrsabteilung der Stadtwerke (DSW21) ist zufrieden mit dem Ergebnis, welches das 9-Euro-Ticket in Dortmund bisher erzielt hat. Im Juni hatten 106.000 Menschen sich ein Ticket gesichert, der Juli konnte daran mit 103.000 verkauften Monatskarten anknüpfen, schreibt RUHR24.

Aktion9-Euro-Ticket
GültigkeitJeweils Juni bis August
In Dortmund verkauft240.000

Dortmund: 9-Euro-Ticket steuert auf die 300.000-Marke zu

Mit den Karten, die bereits für August verkauft wurden, kommt Dortmund so auf 240.000 verkaufte 9-Euro-Tickets. „Anders als der Vormonat lag der Juli komplett in den Sommerferien. Trotzdem ist das Interesse nahezu gleichgeblieben. Dies ist ein klares Indiz dafür, dass die meisten Fahrgäste das 9-Euro-Ticket vor allem für Fahrten im Freizeitbereich nutzen“, sagt Dr. Heinz-Josef Pohlmann von DSW21.

Kunden in Dortmund machen positive Erfahrungen mit dem 9-Euro-Ticket - meint DSW21

Die Zahlen würden zeigen, dass viele Menschen im Juni positive Erfahrungen mit dem 9-Euro-Ticket gemacht und sich deshalb auch für Juli eine Karte zugelegt hätten. Die DSW21 sei zuversichtlich, dass sich der Trend im August fortsetzt und man die 300.000 Marke knackt.

Zusätzlich zu den 240.000 gekauften 9-Euro-Tickets kommen rund 80.000 Abokunden in Dortmund, die automatisch auf das 9-Euro-Angebot umgestellt wurden (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Dortmund: DSW21 fordert Nachfolger für 9-Euro-Ticket

Die DSW21 äußert sich in einer Pressemitteilung auch zu den Überlegungen für einen 9-Euro-Ticket-Nachfolger. Das Unternehmen begrüßt demnach die Idee eines 69-Euro-Klima-Tickets. Auch wenn die Zielgruppe sich dann weniger an die breite Masse und mehr an zahlungsbereite „Umsteiger“ aus dem Straßenverkehr richte. Menschen mit einem geringeren Einkommen sollten von günstigeren Angeboten profitieren.

Fahrkartenautomat
Ein Fahrkartenautomat der Deutschen Bahn steht an einem Bahnhof. © Jan Woitas/dpa/Symbolbild

NRW: Kommt der 9-Euro-Ticket-Nachfolger? Politik diskutiert

Die Bundesregierung diskutiert schon länger über einen Nachfolger für das 9-Euro-Ticket. Die 69-Euro-Variante steht aufgrund des deutlich höheren Preises nicht bei allen Kunden hoch im Rennen. Politiker wie Finanzminister Lindner (FDP) haben allerdings schon deutlich gemacht, dass sich Deutschland kein dauerhaftes 9-Euro-Ticket leisten könne. Ziel sei es vor allem, die komplizierten Tarifzonen zu vereinfachen.

Auch interessant

Kommentare