Glück im Unglück

Schranke umfahren: Mann in Dortmund schwer verletzt

DORTMUND - Ein Autofahrer ist in der Nacht zum Freitag an einem Bahnübergang in Dortmund mit einem ICE kollidiert. Der 56-Jährige hatte nach Angaben der Polizei die geschlossene Schranke umfahren. Dabei prallte er seitlich gegen den durchfahrenden Zug.

Das Auto wurde durch den Aufprall zurückgeschleudert, der Mann erlitt schwere Verletzungen. Fahrgäste kamen nicht zu Schaden. Die Fernstrecke blieb mehr als eine Stunde gesperrt.

"Der Unfall hätte schlimmer ausgehen können, wenn das Auto von der Zugspitze erfasst worden wäre", sagte ein Polizeisprecher am Morgen. - lnw

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa (Archiv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare