Der Tag in NRW: Nachrichten kompakt

HAMM - An dieser Stelle bündelt die Online-Redaktion aktuelle Nachrichten aus Nordrhein-Westfalen. "Der Tag in NRW: Nachrichten kompakt" - so heißt die Devise. Erleben Sie den Donnerstag mit regelmäßig aktualisierten Informationen.

+++ AKTUALISIEREN Sie den NRW-Ticker hier +++

NRW-Studenten wohnen oft noch bei den Eltern

Bielefeld, 17.50 Uhr

Viele Hochschulen und ein dichtes Verkehrsnetz sorgen einer Studie zufolge in NRW dafür, dass überdurchschnittlich viele Studierende noch bei ihren Eltern wohnen. In NRW seien es 28 Prozent, im Bundesdurchschnitt nur 23 Prozent, teilte die Arbeitsgemeinschaft der Studentenwerke NRW am Donnerstag in Bielefeld mit. Dies sei die preisgünstigste Variante, aber bei weitem nicht der Wunsch der jungen Leute. Nur sechs Prozent wünschen sich das so. Und 68 Prozent der Studierenden haben kein Auto. - dpa

Freispruch nach Todessturz von Hund "Kali"

Düsseldorf, 16.10 Uhr 

Der tödliche Sturz von Schäferhund-Mischling "Kali" aus dem vierten Stock eines Hauses in Düsseldorf bleibt ungeklärt und ungesühnt. Am Donnerstag wurde ein 36-jähriger Bewohner des Hauses vom Vorwurf freigesprochen, den Hund aus dem Fenster gestoßen oder geworfen zu haben. Der Fall hatte für erhebliches Aufsehen gesorgt. Doch der Angeklagte beteuerte vor dem Amtsgericht erfolgreich seine Unschuld: Nie hätte er dem Tier, dass er über Jahre immer wieder aufgenommen und versorgt habe, etwas angetan. - dpa

Heroin und Kokain sichergestellt: Trio in U-Haft

Oberhausen, 15.30 Uhr

Wie das Polizeipräsidium jetzt erst mitteilte, haben Beamte bereits am Dienstag 650 Gramm Heroin im Wert von fast 40.000 Euro und 10 Gramm Kokain  sichergestellt. Der Oberhausener Dealer (38) und zwei Kuriere, ein 31-Jähriger und ein 60-Jähriger, sind festgenommen worden. Bei Folgemaßnahmen wurden Drogenkonsumartikel und weiteres Rauschgift gefunden. Nach ersten Vernehmungen wurde das Trio einem Richter vorgeführt und ging direkt in Untersuchungshaft.

Polizei in Ostwestfalen geht gegen mobile Diebesbanden vor

Bielefeld, 15.19 Uhr

Unter der Federführung des Polizeipräsidiums Bielefeld führen die Kreispolizeibehörden Lippe, Herford, Gütersloh, Höxter, Paderborn und Minden am heutigen Donnerstag einen Schwerpunktkontrolltag gegen Einbruchs-, Taschen- und Metalldiebe durch. Seit 15 Uhr sind über 750 Polizeibeamte im Einsatz, um den Fahndungsdruck auf mobile Intensivtäter zu verstärken. Es werden Raumschutzstreifen in Wohngebieten und Innenstädten durchgeführt. An insgesamt 24 Kontrollpunkten auf Autobahnen und in Stadtgebieten finden Verkehrskontrollen statt. - WA

Von Auto erfasst: Student aus Spanien in Lebensgefahr

Köln, 15.11 Uhr

Lebensgefährliche Verletzungen hat ein Fußgänger (21) beim Zusammenstoß mit einem Pkw in Köln-Lindenthal erlitten. Nach ersten Ermittlungen hatte der 21-Jährige ohne auf den fließenden Verkehr zu achten die Fahrbahn betreten. Dabei wurde er vom VW Tiguan einer 54-jährigen Autofahrerin aus Frechen erfasst und zu Boden geschleudert. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde der junge Spanier, der sich als Austauschstudent in Köln aufhält, mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. - WA

Linssen bleibt trotz umstrittener Geldtransfers RAG-Finanzchef

Essen, 14.32 Uhr

Der scheidende CDU-Bundesschatzmeister Helmut Linssen bleibt Finanzvorstand der RAG-Stiftung für die deutsche Steinkohle. Trotz umstrittener privater Geldtransfers ins Ausland solle er den mit jährlich rund 600.000 Euro dotierten Job behalten, entschied das Kuratorium der Essener Stiftung am Mittwochabend in einer Telefonkonferenz, wie Teilnehmer am Donnerstag berichteten. Linssen (71) habe Fehler eingeräumt und zugesichert, dass er auch in der strafrechtlich bereits verjährten Zeit keine Steuern hinterzogen habe. - dpa

Pizzabote mit Messer bedroht

Recklinghausen, 14.01 Uhr

Ein 19-jähriger Marler Pizzabote wollte am Mittwochabend eine Bestellung ausliefern. Als er aus seinem Fahrzeug stieg, bedrohte ihn ein maskierter Mann mit einem Messer und forderte das Bargeld. Anschließend flüchtete der Täter mit der Beute in unbekannte Richtung. - WA

Kripo fasst gesuchten Räuber

Iserlohn, 13.30 Uhr        

Die Ermittler der Iserlohner Kriminalpolizei haben am Mittwoch jenen Räuber festgenommen, der am 5. Februar mit einem Gewehr einen Supermarkt am Nußberg überfallen hatte. Der 41-Jährige gebürtige Kasache war am 12. August 2013 aus einer Maßregelvollzugsanstalt in Sachsen-Anhalt entwichen und seitdem auf der Flucht. In seiner Vernehmung räumte er nicht nur den Raub in Iserlohn ein, sondern auch drei Raubüberfälle in Dortmund und zwei in Gütersloh. Der Täter, der noch eine Reststrafe von acht Jahren ohne Bewährung zu verbüßen hat, wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. - WA

Hier geht es zum kompletten Artikel des Portals come-on.de.

Ältere Menschen zunehmend erwerbstätig

Düsseldorf, 12.40 Uhr

Der Anteil älterer Erwerbstätiger in NRW ist binnen zehn Jahren deutlich gestiegen. Während 2002 nur knapp 37 Prozent der 55- bis 64-Jährigen erwerbstätig waren, stieg die Quote bis zum Jahr 2012 auf rund 59 Prozent. Wie das Statistische Landesamt mitteilte, sind auch unter den Menschen im Rentenalter immer mehr Erwerbstätige. Im Jahr 2012 gingen in NRW vier Prozent der ab 65-Jährigen einer bezahlten Tätigkeit nach. Zehn Jahre zuvor waren es 2,4 Prozent. - dpa

60.000 Euro Sachschaden bei Frontalunfall

Detmold, 12.34 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall ist am Mittwochnachmittag ein Sachschaden in Höhe von rund 60.000 Euro entstanden. Ein 54-jähriger Detmolder kollidierte in seinem Mitsubishi auf regennasser Straße frontal mit dem Audi eines 47-jährigen Mannes aus Augustdorf. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderten beide Fahrzeuge in Straßengräben. Während sich der Augsutdorfer lediglich leicht verletzte, zog sich der Mann aus Detmold schwere Verletzungen zu. - WA

Linienbus fährt auf Lastwagen auf

Düsseldorf, 11.55 Uhr 

Insgesamt 24 Fahrgäste sind in Düsseldorf schwer verletzt worden, als ein Linienbus gegen 9.30 Uhr im Stau auf der A46 gegen einen Lastwagen prallte. Sechs Insassen mussten zur stationären Behandlung in Krankenhäuser gebracht werden. - dpa

A 45: Alkoholisiert Unfall in Abfahrt gebaut 

Siegen, 11.25 Uhr

Ein Pkw kam am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr auf der A 45 in der Anschlussstelle Siegen von der Fahrbahn ab. Der 58-jährige Fahrer fuhr auf eine ansteigende Schutzplanke auf, der Citroen überschlug sich und landete hochkant zwischen Bäumen auf der Motorhaube. Der Fahrer verletzte sich schwer.  Die Polizeibeamten stellten in seiner Atemluft Alkoholgeruch fest, ein Arzt entnahm eine Blutprobe. Es entstand ein Sachschaden von circa 14.000 Euro. - WA

Verfolgungsjagd mit Metalldieb

10.50 Uhr, Bochum

Polizisten erwischten in der Nacht einen ihr bestens bekannten 26-Jährigen, der um 2 Uhr mit vier etwa zwei Meter langen Kupferfallrohren zu Fuß unterwegs war. In einem Hinterhof wurde der Täter gestellt und vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen des Regionalkommissariats Bochum-Langendreer (KK 33) - insbesondere zu den Tatorten - dauern an. - WA

Spezialkran birgt Lkw: Sturz in die Tiefe verhindert

10.04 Uhr, Wermelskirchen

Ein Spezialkran musste den Lkw in Wermelskirchen bergen.

Viel Glück hatte am Mittwoch ein 48-Jähriger, der mit seinem voll beladenen Lkw auf den unbefestigten Seitenstreifen geriet und gegen die Leitplanke prallte, wobei sich sein Fahrzeug dort verklemmte. Der Lkw drückte mit seinem Gewicht gegen die Planke, hinter der sich ein stark abfallender Graben von etwa fünf Metern Tiefe befindet. Ein Spezialkran konnte den Lkw nach fünf Stunden zurück auf die Straße setzen. Der Schaden beträgt etwa 5000 Euro, so die Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis. - WA

Bezahlbarer Wohnraum für Studenten in Köln

9.30 Uhr, Köln

Die TREI Real Estate GmbH, Immobilientochter der Unternehmensgruppe Tengelmann, plant den Bau einer Studenten-Apartmentanlage in Köln-Ehrenfeld. Das Unternehmen hat hierfür ein Grundstück samt Bestandsgebäude am Melatengürtel erworben. "Neben der Projektierung des Neubaus wird die TREI Real Estate ebenfalls die Vermietung und den Betrieb der Apartmentanlage übernehmen. Insgesamt werden etwa 160 Wohneinheiten mit je circa 20 m² vollmöblierter Wohnfläche entstehen", teilt das Unternehmen mit. - WA

Junger Raser mit 124 km/h in 50er-Zone erwischt

9.10 Uhr, Paderborn

Nein, das war kein alltäglicher "Fang"! Wie die Kreispolizeibehörde Paderborn mitteilt, wurde am Mittwochabend ein 19-Jähriger erwischt, der mit deutlich mehr als der doppelten Geschwindigkeit unterwegs war. Der Mann war gegen 20.03 Uhr in Richtung Bad Lippspringe gefahren und wurde mit 124 km/h gemessen - erlaubt waren 50 km/h. Den jungen Mann erwartet ein dreimonatiges Fahrverbot, ein Bußgeld in Höhe von fast 500 Euro und vier Punkte in Flensburg. - WA

58-Jährige bei Wohnungsbrand getötet

8.38 Uhr, Borken

Bei einem Brand in einer Altenwohnanlage  urde in der Nacht zum Donnerstag eine 58-jährige Frau tödlich verletzt. Ein Zeitungsbote hatte das Feuer gegen 3.20 Uhr bemerkt. Als die Feuerwehr eintraf, brannte in der Wohnung im Erdgeschoss ein Sofa in voller Ausdehnung. 34 Feuerwehrleuten gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf weitere Wohnungen zu verhindern. Die Brandursache ist unklar. Am Gebäude entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. - WA

Mädchen (7) von Lkw angefahren, aber nicht verletzt

8.19 Uhr, Coesfeld

Wie die Polizei Coeseld mitteilt, hatte ein siebenjähriges Mädchen am Mittwochabend gegen 18 Uhr großes Glück im Unglück. Ein 60-jähriger Lkw-Fahrer aus Münster erfasste das Kind, das den Fußgängerüberweg benutzte. Das Mädchen wurde jedoch nur leicht verletzt. Es entstand kein Sachschaden, so die Polizei. - WA

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare