Projekt "digitale Stadt"

Arnsberg startet offenes Wlan in allen Bussen

+

ARNSBERG - Mobile Pionierarbeit im Sauerland: Der Regionalverkehr Ruhr-Lippe (RLG) hat seine 37 Stadtbusse in Arnsberg mit einem Wlan-Netz ausgestattet. Das heißt: Wer einsteigt, kann ab sofort mit Smartphone oder Tablet kostenlos im Internet surfen.

"Wir sind damit eines der ersten Verkehrsunternehmen in Deutschland, die dieses Angebot vorhalten", sagt Hauke Möller, Leiter des RLG-Verkehrsmanagements. Kunden können sich während der Busfahrt zum Beispiel per Smartphone in das angegebene Wlan-Netz einloggen und müssen lediglich die AGBs akzeptieren, um das Internet zu nutzen. In den Bussen zeigen Aufkleber die Namen des jeweiligen Netze.

Das Bus-Wlan ist für Arnsberg ein weiterer Schritt in Richtung "digitale Stadt". Durch das bürgerschaftliche "Freifunk"-Projekt wurde vor einigen Monaten bereits in der Altstadt ein offenes Wlan-Netz aufgebaut. Langfristig will die Stadt dieses Angebot großflächig erweitern.

"Die Stadt Arnsberg ist mit diesem Angebot manch großer Stadt in Deutschland einen Schritt voraus. Unser Ziel ist es, langfristig möglichst viele Teile des Stadtgebietes mit WLAN-Zugängen dieser Art auszustatten", sagte Arnsbergs Bürgermeister Hans-Josef Vogel. - WA

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare