Dieb klaut Wagen  - und  zwei schlafende Kinder

+

HERZOGENRATH - Eigentlich wollte er nur ein Auto klauen. Doch nachdem er den Wagen in die Niederlande gesteuert hatte, stellte er fest, dass er noch Mitfahrer im Wagen hatte: Zwei schlafende Kleinkinder. Die entsetzte Mutter konnte ihre Töchter aber schnell wieder in die Arme schließen.

Die 25-jährige Mutter hatte für ihre Kleinen gerade in einer Eisdiele eingekauft und den Schlüssel im Zündschloss stecken lassen, berichtete die Polizei in Aachen am Montag. Entsetzt habe sie dann festgestellt, dass ihr Wagen mitsamt ihren zwei und drei Jahre alten Töchtern verschwunden war.

Die Polizei löste eine Großfahndung aus. Derweil bemerkte der Dieb beim Blick nach hinten, dass er aus Versehen zwei Kinder entführt hatte. Der 33-jährige bewies Ganovenehre, steuerte die nächste Polizeiwache in Kerkrade (Niederlande) an und stellte sich. Mit Kindesentführung habe er nichts zu tun, beteuerte er.

Die Mutter wurde in einem deutschen Streifenwagen ins benachbarte Kerkrade gebracht, um ihre Töchter schnellstmöglich in die Arme schließen zu können. Die Kinder hätten von der Aufregung am Freitag "eher wenig mitbekommen". Ihr Eis bekamen sie allerdings nicht mehr. Für den übereifrigen Autodieb hat die Sache Konsequenzen: Er wurde bereits mit Haftbefehl gesucht.

Es ist nicht das erste Mal, dass Autodiebe derart daneben greifen: In Wuppertal stahlen Diebe vor fünf Jahren einen Kleintransporter mit einem schlafenden Löwen in ihrem Rücken. Sie ließen den Wagen in Panik mitten auf der Straße stehen, vermutlich, weil sich das mächtige Tier geräuspert hatte. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare