Frost und Glättegefahr

Pünktlich zum Dezember wird es winterlich in NRW

+
Der Winter kommt nach Nordrhein-Westfalen.

ESSEN - Pünktlich zum meteorologischen Winterbeginn am 1. Dezember wird es winterlich. Am Dienstag erwarten die Experten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) Temperaturen zwischen plus 2 und minus 3 Grad. Im Sauer- und Siegerland sorgte der Temperatursturz für erste Straßensperrungen - allerdings nicht wegen Glätte, sondern wegen Eisbruch-Gefahr.

Entlang mehrerer Landstraßen in den Hochlagen hatte sich dicker Rauhreif auf den Kronen von Fichten festgesezt. Am Montag waren noch vier Landstraßen gesperrt. Bereits am Sonntag war bei Bad Berleburg ein Baum auf ein fahrendes Auto gestürzt. Als Feuerwehr und Polizei an der Unfallsstelle waren, hörten sie nach Auskunft eines Polizeisprechers in Siegen "im Wald deutlich hörbar weitere Bäume umfallen", so dass die Straße gesperrt wurde. Ähnlich war das Bild auch an weiteren Strecken, wo nicht nur einzelne Bäume den Verkehr behinderten. Am Montag sollen die umgefallenen oder gefährlichen Bäume nach Auskunft eines Polizeisprechers in Olpe mit schwerem Gerät beseitigt werden.

Und es bleibt kühl: Am Dienstag erwarten die Experten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) Temperaturen zwischen plus 2 und minus 3 Grad. "Dieses frühwinterliche Wetter wird uns dann in der kompletten Woche begleiten", erklärte der Meteorologe vom Dienst, Wolfgang Reiff am Montag. Die Sonne taucht in den nächsten Tagen nur sehr vereinzelt auf, sonnige Abschnitte gibt es nur in Ostwestfalen oder im Münsterland. "Es kann zu leichtem Frost kommen und besonders im Bergland kann das zu Glätte führen", warnte Reiff. - dpa

Hier klicken für das aktuelle Wetter!

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare