Demos und Warnstreiks im öffentlichen Dienst - Fokus Düsseldorf

DÜSSELDORF  - Vor der dritten Tarifrunde für den öffentlichen Dienst der Bundesländer wollen die Gewerkschaften den Druck heute, Mittwoch, mit Warnstreiks und Demos noch einmal erhöhen.

Zu den Schwerpunkten der Proteste gehört Nordrhein-Westfalen. Mehrere Gewerkschaft haben dort landesweit angestellte Lehrer, Mitarbeiter von Straßenmeistereien, Universitätskliniken oder Polizeibehörden zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Der Deutsche Beamtenbund (dbb), die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Verdi und die Polizei-Gewerkschaft GdP erwarten zudem zu zwei zentralen Demos in Düsseldorf jeweils mehrere tausend Teilnehmer.-dpa/lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare