1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Zwei Tote nach Corona-Ausbruch in Pflegeheim in NRW - 14 Infizierte trotz Impfung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Simon Stock

In einem Pflegeheim in Kirchhundem (NRW) gibt einen Corona-Ausbruch. 14 Bewohner sind infiziert, zwei von ihnen starben. Sie standen kurz vor der dritten Impfung.

Kirchhundem - In einem Pflegeheim in der Gemeinde Kirchhundem im Kreis Olpe (NRW) haben sich 14 Bewohnerinnen und Bewohner trotz vollständiger Impfung mit dem Coronavirus infiziert. Zwei Männer im Alter von 87 und 77 Jahren starben im Zusammenhang mit der Infektion. Das teilt das der Kreis Olpe mit. (News zum Coronavirus)

GemeindeKirchhundem
KreisOlpe
Fläche147,9 km²

Corona-Ausbruch in Pflegeheim in Kirchhundem (NRW): 14 Infizierte, zwei Todesfälle

Da alle Betroffenen laut Kreis Olpe vollständig geimpft waren, wurden sie als sogenannte Impfdurchbrüche vom Gesundheitsamt des Kreises Olpe registriert und gemeldet. Auch bei einer geimpften Mitarbeiterin der Pflegeeinrichtung wurde das Coronavirus nachgewiesen. Bei dem Pflegeheim handelt es sich um das Haus Sauerland, teilt der Kreis auf Nachfrage mit.

„Das Gesundheitsamt, die WTG-Behörde (vormals Heimaufsicht) und die betroffene Einrichtung arbeiten in enger Abstimmung miteinander daran, das Infektionsgeschehen zu analysieren“, heißt es in der Mitteilung des Kreises. Es seien umgehend Maßnahmen zur Eindämmung eingeleitet worden. So wurde für alle Beschäftigten eine PCR-Testung angeordnet. Deren Ergebnisse stehen noch aus.

Nach Informationen des Kreises Olpe gehe es den Betroffenen inzwischen besser. Alle haben aktuell leichte oder keine Symptome. Die Einrichtung stehe in engem Kontakt mit dem behandelnden Hausarzt, der die Betroffenen engmaschig betreut. So ist die aktuelle Corona-Lage im Kreis Olpe.

Corona-Ausbruch in Pflegeheim: 14 Impfdurchbrüche

Auch bei vollständig geimpften Personen kann es zu einer Infektion mit SARS-CoV-2 kommen. Denn wie stark der Impfschutz bei einer Person ausgeprägt ist, hängt auch mit deren Immunantwort zusammen – also mit der Frage, wie viele Antikörper gegen das Virus im Körper gebildet werden können. Die Immunreaktion kann zum Beispiel bei älteren Menschen häufig geringer ausfallen als bei jungen. Ältere Menschen tragen damit ein höheres Risiko als junge, sich trotz einer Impfung zu infizieren.

Die Betroffenen in dem Pflegeheim in Kirchhundem hatten laut Kreis-Mitteilung ihre Impfungen im Januar erhalten und sollten Ende vergangener Woche die für Senioren empfohlene Auffrischungsimpfung erhalten. Diese wurde wegen der Infektionsfälle jedoch vom Hausarzt der Einrichtung vorsichtshalber für alle Personen im Heim vorläufig ausgesetzt.

Impfdurchbrüche gab es auch bei einer großen Partynacht in Münster. Dort infizierten sich mehrere Dutzend Personen mit Corona - trotz geltender 2G-Regeln.

Auch interessant

Kommentare