1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Terminvergabe für Corona-Impfung in NRW: Ihre Fragen, unsere Antworten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kathrin Bastert

In den 53 Impfzentren werden am 8. Februar die ersten Impfdosen verteilt. Wir sagen Ihnen, was Sie über die Impfvergabe und den Ablauf in den Impfzentren wissen müssen.

Hamm - 53 Impfzentren in Nordrhein-Westfalen sind startklar, am 8. Februar soll es losgehen: Mit den Über-80-Jährigen, die noch selbstständig zu Hause wohnen, wird die Impfung gegen das Coronavirus fortgesetzt. Der Start der Terminvergabe war holprig - dennoch ist das NRW-Gesundheitsministerium zuversichtlich, dass jeder der nun Impfberechtigten einen Impftermin erhält und zeitnah an den Schutz gegen das Coronavirus kommt.

Corona-ImpfungCovid-19-Vakzin
HerstellerBiontech/Pfizer, Moderna
Wirksamkeitbis zu 95 Prozent

Corona-Impfung in NRW: Fragen und Antworten zur Terminvergabe und dem Ablauf im Impfzentrum

„Jeder, der möchte, wird geimpft.“ Dieses Versprechen gab die Politik wiederholt. Viele, die in den ersten drei Tagen versuchten, für die Corona-Impfung einen Termin für einen Über-80-Jährigen zu vereinbaren, meldeten Zweifel an dem Versprechen an. Doch das Landesgesundheitsministerium und die KVWL haben noch einmal klargestellt: Mit einem holprigen Start von Termin-Hotline und Online-Portal war zu rechnen gewesen. Immerhin sind mehr als eine Million Menschen in NRW in der Altersgruppe der Über-80-Jährigen impfberechtigt.

Viele, die eine der Nummern (0800/116117 01 für die Region Nordrhein; 0800/116177-02 für die Region Westfalen) anriefen oder versuchten, online unter www.116117.de einen Termin zu vereinbaren, haben offene Fragen. Wir beantworten sie und alle weiteren, die sich im Zusammenhang mit einem Termin in einem Impfzentrum in NRW ergeben:

Ich komme bei der Hotline nicht durch, erhalte online nur den Hinweis, dass alle Termine bereits vergeben sind. Was soll ich tun?

Der Rat des Gesundheitsministeriums und der KVWL lautet: Bewahren Sie Ruhe. Mit einer hohen Zahl an Anfragen in den ersten Tagen war zu rechnen. Je mehr Zeit vergeht, desto mehr Kapazitäten weisen das Callcenter und die Server auf. Wer bisher nicht durchkam, soll es innerhalb der nächsten Tage immer wieder versuchen. Es werden laufend neue Termine freigeschaltet.

Ich möchte für meine Eltern passende Termine vereinbaren, damit sie möglichst gleichzeitig an der Reihe sind. Wie kann ich die beiden Termine koordinieren?

Die Empfehlung: anrufen. Die Mitarbeiter im Callcenter sind bei der Abstimmung von Terminen für mehrere Personen behilflich. Online ist die Doppel-Buchung zurzeit nicht möglich.

Ich konnte online einen Termin für die Erstimpfung vereinbaren, danach war es mir aber nicht möglich, auch die Zweitimpfung zu terminieren.

Auch hier gilt: Ruhe bewahren. „Jeder, der den ersten Termin bekommen hat, bekommt auch den zweiten“, versichert die Kassenärztliche Vereinigung. Die KVWL wird sich melden - und spätestens beim ersten Termin im Impfzentrum in NRW bekommt man auch den zweiten.

Kann ich mich auch in einem Impfzentrum eines anderen Kreises anmelden?

Es wird nahegelegt, sich nur im Impfzentrum im eigenen Kreis einen Termin geben zu lassen, da die Impfstoff-Kontingente begrenzt sind. Die Dosen sind an der Zahl der Bevölkerung in der jeweiligen Kommune berechnet und ausgerichtet, erklärte die KVWL auf Nachfrage. 

Corona-Impfung in NRW: Diese Termine müssen Sie zum Termin im Impfzentrum mitbringen

Wie komme ich an die Dokumente, die zum Termin mitgebracht werden müssen?

Ein Aufklärungsbogen, ein Fragebogen und eine Terminbestätigung werden nach der erfolgreichen Online-Buchung eines Impftermins im Portal zur Verfügung gestellt. Auch beim Download hatten einige Nutzer Probleme. Wer die Dateien nicht herunterladen konnte, kann das auf https://www.corona-kvwl.de/patienteninfos/corona-schutzimpfung/impfablauf nachholen.

Kann ich meine Handynummer mehrfach registrieren?

Ja - allerdings lässt das System pro Handynummer und Tag nur die Terminvereinbarung für drei unterschiedliche Personen und Tag zu. Wer mehr Termine ausmachen möchte, muss es am Folgetag erneut versuchen - dann ist auch die Registrierung der Handynummer wieder möglich.

Ich habe einen Termin, doch ich komme nicht selbständig zum Impfzentrum. Gibt es Hilfe?

In vielen Städten und Gemeinden haben sich bereits Fahrdienste organisiert, etwa von der Diakonie oder dem DRK. Fragen Sie bei Ihrer Stadt oder Gemeinde in NRW nach, ob dort so ein Service für die Corona-Impfung bekannt ist.

Der Termin ist da - was muss ich zur Corona-Impfung mitbringen?

Sie benötigen die Terminbestätigung, den Impfpass, sofern vorhanden die elektronische Gesundheitskarte, gegebenenfalls medizinische Unterlagen (zum Beispiel Herzpass, Diabetiker-Ausweis, Medikamentenliste), den Nachweis für die priorisierte Berechtigung zur Impfung (der Altersnachweis wie der Personalausweis kann ausreichen; ein ärztliches Zeugnis, wenn Sie chronisch krank sind), außerdem einen ausgefüllten Anamnese- und Einwilligungsbogen, den Sie - am besten schon vor dem Termin zur Impfung - ausdrucken, gut durchlesen und ausfüllen.

Corona-Impfung in NRW: So läuft der Termin im Impfzentrum ab

Wie läuft der Impftermin genau ab?

Wenn Sie an der Reihe sind (bitte stellen Sie sich auf Wartezeiten ein), erfolgt zunächst ein ausführliches Arztgespräch. Dabei geht es um Ihre medizinische Vorgeschichte, aber auch um alle Fragen zur Corona-Impfung. Wenn alles geklärt ist, keine medizinischen Bedenken bestehen und Ihre Einwilligung vorliegt, erhalten Sie Ihre Schutzimpfung von einem Arzt oder geschultem Fachpersonal. Der Impfstoff wird intramuskulär, in der Regel in den Oberarm, gespritzt. Auf die Einstichstelle kommt ein Pflaster. Sie bleiben dann noch etwa 30 Minuten in einem Beobachtungsraum. So wird sichergestellt, dass sich kein Unwohlsein einstellt und Sie unbesorgt den Heimweg antreten können.

Habe ich bei den Impfstoffen die Wahl?

Nein. Nach aktuellem Stand (27. Januar) wird in den Impfzentren in NRW derzeit der Corona-Impfstoff von Biontech verabreicht, Moderna wird derweil in den Unikliniken verwendet. Das kann sich jedoch verändern, sobald die Lieferengpässe beim Corona-Impfstoff behoben sind. 

Ich bin geimpft. Kann ich mich jetzt wieder ohne Mundschutz bewegen und Bekannte treffen?

Die Corona-Schutzimpfung soll Sie vor einer Erkrankung schützen. Doch es ist noch nicht sicher, ob Sie nicht trotzdem noch ein Überträger des Erregers sein könnten. Deshalb ist es wichtig, sich auch nach der Impfung weiterhin an die Regeln der gültigen Coronaschutzverordnung zu halten.

70.000 Impfdosen pro Woche stehen nach Angaben von NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann zunächst zur Verfügung. Die Verteilung auf die Impfzentren in Nordrhein-Westfalen erfolgt „personenscharf“ - steht also in direktem Zusammenhang mit der Terminvergabe. Sie sind nicht über 80, wollen aber wissen, wann Sie mit einer Impfung rechnen können? Dieses kostenlose Online-Tool verrät es Ihnen. Das Impfdahsboard der Bundesregierung gibt einen Überblick, wie viele Impfungen in Deutschland bereits erfolgt sind.

Auch interessant

Kommentare