Chemieunfall bei Aachen mit giftigem Lösungsmittel

+
Das Gelände der Spedition wurde in einem Umkreis von 200 Metern abgesperrt.

AACHEN - Bei einem Chemieunfall in Würselen bei Aachen sind 500 Liter eines giftigen und brennbaren Lösungsmittels ausgelaufen. Polizei und Feuerwehr sperrten das Gelände einer Spedition in einem Gewerbegebiet im Umkreis von 200 Metern ab, wie ein Sprecher der Stadt Würselen am Freitag mitteilte.

Ein großes Möbelhaus in der Nähe öffnete sicherheitshalber erst später. Ein Gabelstapler war beim Umladen in zwei mit „O-Dichlorobenzene“ gefüllte Fässer gefahren und hatte Löcher gerissen. Die Chemikalie sei ein chlorhaltiges Lösungsmittel und werde in der Industrie verwandt. Nach Ergebnissen von Messungen habe es keine gefährliche Luftbelastung gegeben. Die Feuerwehr war sicherheitshalber mit einem Großaufgebot vor Ort.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare