NRW hat höchsten Anteil von Leuten ohne Schulabschluss

+

DÜSSELDORF - Nordrhein-Westfalen hat laut jüngst erhobener Volkszählung den bundesweit höchsten Anteil von Menschen ohne Schulabschluss.

Im Jahr 2011 traf das auf knapp neun Prozent der über 14-Jährigen zu, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Düsseldorf mitteilte. Dafür lag der Anteil von Menschen mit Hochschul- oder Fachhochschulreife mit 30,4 Prozent über dem Bundesdurchschnitt von 28,3 Prozent.

Der Anteil der Leute ohne Schulabschluss war in der Stadt Espelkamp (Kreis Minden-Lübbecke) mit 14 Prozent NRW-weit am höchsten. Die wenigsten Menschen ohne Schulabschluss wiesen mit jeweils 3,8 Prozent die Niederrhein-Gemeinden Kerken (Kreis Kleve) und Hünxe (Kreis Wesel) aus.

Bei der Hochschul- oder Fachhochschulreife gab es in Stemwede (Kreis Minden-Lübbecke) mit 15,7 Prozent den niedrigsten Anteil. Die Universitätsstadt Münster lag hier mit gut 55 Prozent vorn. Im Ruhrgebiet hatten 27,5 Prozent Abitur oder Fachabitur. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare