Wahlkreis 149

Bundestagswahl 2021 im Kreis Olpe/Märkischer Kreis I: Kandidaten, Parteien und Ergebnisse

Deutschland hat die Wahl: Die Bundestagswahl 2021 findet am 26. September statt. Wir geben einen Überblick über die Kandidaten, Parteien und Ergebnisse im Kreis Olpe.

Wer wird Nachfolger von Bundeskanzlerin Angela Merkel? Eine Entscheidung darüber fällt - zumindest indirekt - am 26. September. Dann findet die Bundestagswahl 2021* statt und alle wahlberechtigten Deutschen haben zwei Stimmen, um die zukünftige Zusammensetzung des Bundestags mitzugestalten. Die Mitglieder des neuen Parlaments wählen dann ihrerseits Armin Laschet* (CDU), Olaf Scholz (Grüne) oder Annalena Baerbock (Grüne) ins Kanzleramt.

Mit der Erststimme, die bei der Bundestagswahl 2021 auf dem Wahlzettel abgegeben werden kann, wählen die Bürger einen Direktkandidaten für ihren jeweiligen Wahlkreis. Wer dort die meisten Stimmen bekommt, sichert sich direkt einen Sitz im Parlament. Die Zweitstimme ist für eine der 47 Parteien bestimmt, die zur Wahl zugelassen wurden. Im Wahlkreis Olpe - Märkischer Kreis I (149) hat der Wahlausschuss neun Kandidaten zugelassen. Zwischen diesen Männern und Frauen können die Wähler sich entscheiden

Bundestagswahl 2021 im Kreis Olpe: Kandidaten, Parteien und Ergebnisse im Wahlkreis 149

NamePartei
Florian MüllerCDU
Nezahat BaradariSPD
Johannes VogelFDP
Klaus HegerAfD
Holger ThammGrüne
Otto ErschingLinke
Sabrina DieckmannFreie Wähler
Engelberg PrevorcicDKP
Dagmar WelzdieBasis

Hier stellen die Kandidaten sich und ihre Ziele vor.

Im Wahlkreis Olpe - Märkischer Kreis I wird es nach der Bundestagswahl 2021 auf jeden Fall einen neuen direkt gewählten Abgeordneten geben: Matthias Heider, der bei der Wahl 2017 - ebenso wie 2009 und 2013 - die meisten Zweitstimmen geholt hatte, ließ sich von der CDU nicht erneut aufstellen*. Stattdessen schicken die Christdemokraten aus dem Kreis Olpe und dem Märkischen Kreis Florian Müller ins Rennen um das Direktmandat.

Es gibt aber in der aktuellen Legislaturperiode zwei weitere Bundestagsabgeordnete aus dem Wahlkreis 149, die ihr Mandat gerne verteidigen möchten: Johannes Vogel (FDP) ist 2017 über die Landesliste seiner Partei ins Parlament eingezogen, Nezahat Baradari (SPD) rückte im Januar 2019 für den ausgeschiedenen Ulrich Kelber in den Bundestag nach. Mit Platz fünf auf der Landesliste der FDP in NRW hat Johannes Vogel, der auch stellvertretender Bundesvorsitzender seiner Partei ist, hervorragende Chancen, erneut einen Sitz zu bekommen. Für Nezahat Baradari könnte es eng werden: Ihr 26. Rang auf der NRW-Landesliste der SPD hätte vor vier Jahren nicht zum Einzug ins Parlament gereicht. Damals hatte Platz 18 sogar nicht ausgereicht.

Bundestagswahl 2021 im Kreis Olpe: Rund 200.000 Bürger sind wahlberechtigt

Bei der Bundestagswahl 2021 gibt es insgesamt 299 Wahlkreise in Deutschland. Einer davon ist der Wahlkreis 149, der den Kreis Olpe und Teile des Märkischen Kreises umfasst. Neben Attendorn, Drolshagen, Finnentrop, Kirchhundem, Lennestadt, Olpe und Wenden im Kreis Olpe zählen Halver, Herscheid, Kierspe, Lüdenscheid, Meinerzhagen und Schalksmühle im MK dazu. Die Wahlberechtigten aus diesen Kommunen wählen also gemeinsam einen Abgeordneten.

Wählen dürfen am 26. September rund 200.000 Menschen aus dem Kreis Olpe und dem Märkischen Kreis. Ihre Stimmen können sie auf unterschiedlichen Wegen abgeben: Eine Möglichkeit ist der Gang in eines der vielen Wahllokale im Wahlkreis, wo die Bürger ihren Wahlzettel ausfüllen und in die Wahlurne werfen können. Die andere Möglichkeit ist die Briefwahl, die nicht erst seit der Corona-Pandemie immer beliebter wird. Auf diese Weise können die Wähler ihre Unterlagen schon vorab zu Hause ausfüllen. Das müssen sie aber bei der Verwaltung ihrer Stadt oder Gemeinde anmelden.

Bundestagswahl 2021 im Kreis Olpe: Direktkandidat der CDU immer vorne

Der Wahlkreis Olpe - Märkischer Kreis I in seiner heutigen Form existiert seit der Bundestagswahl 2002. Bei den vorherigen Wahlen gab es im Märkischen Kreis zwei eigene Wahlkreise und der Kreis Olpe war Teil des Wahlkreises Olpe - Siegen-Wittgenstein II.

In den vergangenen 19 Jahren ergab sich bei allen Bundestagswahlen im Wahlkreis 149 ein eindeutiges Bild: Jedes Mal holte der Kandidat der CDU das Direktmandat. 2002 und 2005 holte Hartmut Schauerte die meisten Erststimmen, bei den drei Wahlen danach setzte sich Matthias Heider gegen seine Konkurrenten durch.

Der CDU-Politiker aus Lüdenscheid vereinte 2017 47,9 Prozent der Erststimmen auf sich und landete damit deutlich vor Nezahat Baradari (SPD; 26,3 Prozent) und Johannes Vogel (FDP; 8,8 Prozent). Auch bei den Zweitstimmen gab es bei der letzten Bundestagswahl ein eindeutiges Bild im Wahlkreis Olpe - Märkischer Kreis I: Die CDU holte 40,6 Prozent, dahinter folgten die SPD mit 23,3 Prozent und die FDP mit 13,7 Prozent. *wa.de und sauerlandkurier.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare