Polizei ermittelt zur Brandursache

Brand in Kita in Dortmund - Feuer drohte auf Grundschule überzugreifen

Kindergarten in Dortmund brennt aus
+
Das Feuer in der Kita drohte auf die angrenzende Grundschule überzugreifen.

In einer Kita in Dortmund hat es am Freitagabend gebrannt. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig. Anwohner wurden wegen der starken Rauchentwicklung gewarnt.

Dortmund - In Dortmund-Neuasseln hat am Freitagabend eine Kindertagesstätte gebrannt. Da die Kita am Abend leer war, gab es keine Verletzten. Laut Mitteilung der Feuerwehr vom Samstag entdeckten die Einsatzkräfte bei ihrer Ankunft einen Brand im Eingangsbereich, der sich bereits ausgebreitet hatte.

Die Löscharbeiten hätten sich sehr schwierig gestaltet, weil sich das Feuer in einer Zwischendecke der Container-Kita ausgebreitet hatte und das Dach erst mit einer Säge habe geöffnet werden müssen. Um eine Ausbreitung des Feuers zu verhindern - die Kita liegt an einer Grundschule - wurden weitere Einheiten eingesetzt, die laut Feuerwehr das angeschlossene Gebäude kühlten.

Brand in Kita in Dortmund: „Nina“ warnt Anwohner

Wegen der starken Rauchentwicklung wurden die Anwohner über die Warn-App „Nina“ informiert, die Fenster geschlossen zu halten. Der Einsatz begann laut Feuerwehr gegen 19.30 Uhr und war erst um 1.30 Uhr beendet. Zur Brandursache und zur Schadenhöhe gab es zunächst keine Angaben. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare