Explosion und Unfall fordern Todesopfer

PORTA WESTFALICA - Ein 62-jähriger Hausbesitzer ist bei einem Brand und einer Explosion in Porta Westfalica getötet worden. Bei der Kollision eines Kleinbusses mit einer Mähmaschine sind unterdessen auf der A 57 am Niederrhein ein Mensch ums Leben gekommen und sechs verletzt worden.

Vermutlich habe sich in seinem Haus ein Schwelbrand entwickelt und eine Gaskartusche zur Explosion gebracht, teilte die Polizei zum Todesfall von Porta Westfalica mit. Einsatzkräfte fanden die Leiche des Hausbesitzers. Im Haus waren zwei Wände eingestürzt, ein Vordach war angehoben. Die Ursache des Brandes blieb zunächst unklar.

Bei der Kollision eines Kleinbusses mit einer Mähmaschine sind auf der A 57 am Niederrhein ein Mensch ums Leben gekommen und sechs verletzt worden. Drei davon schwebten in Lebensgefahr, wie die Polizei Düsseldorf mitteilte.

Zwei Mitarbeiter der Autobahnmeisterei hatten den Seitenstreifen gemäht, als der mit sechs Personen besetzte Bus von der Spur abkam und auf den Mäher auffuhr. Der Beifahrer des Busses überlebte den Aufprall nicht. Die Autobahn wurde zwischen Kleve und Goch gesperrt, drei Hubschrauber waren im Einsatz. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare